Was wird benötigt?

  • Handschuhe
  • ein aussagekräftiges Motiv
  • Fußbodenbelag (Linoleum) oder Pappe (Dicke 2 - 3 mm) oder eine Wachstuchtischdecke in ausreichender Größe
  • Teppichmesser / Skalpell
  • Schere
  • Reiszwecken
Immer mit Handschuhen arbeiten

Falls die Schablone nach dem Ausschneiden instabil ist, sodass sie sich nicht einfach an die Wand bringen lässt, muss die Schablone stabilisiert werden.

Dazu brauchst du:

  • ein Fliegengitter (oder ähnliches Netz welches nicht zu dick ist!)
  • Heißklebepistole oder elastischen Kleber
  • ab einer Größe von ca. 70cm x 70cm sollte die Schablone durch einen Holzrahmen stabilisiert werden

Wenn das Motiv bereits in digitaler Form vorliegt, muss es mit einem Grafikprogramm so bearbeitet werden, dass es nur noch aus Konturen oder einer Farbe besteht.

Wichtig dabei ist, dass das Motiv immer noch gut zu erkennen ist

Hier ein allgemeiner Ablauf für das Bearbeites des Bildes mit Gimp oder Photoshop:

  • Bild "weichzeichnen" mittels Gauschen Weichzeichner
  • auf schwarz/weiß-Modus ändern
  • mit Autokontrast verbessern
  • Bild auf fünf Farben reduzieren. Stichwort: Tontrennung, posterisieren
  • Kontrast ein wenig verringern und Helligkeit wenig erhöhen
  • Bild auf zwei Farben reduzieren (wie oben)

Es ist natürlich nicht sonderlich schwer ein eigenes Motiv zu "basteln". Hier ein paar Schriftarten die sich gut für Sprühschablonen eignen:

Installiert die Schriftarten (Win 7 -> Systemsteuerung -> Darstellung und ANpassung -> Schriftarten) und nun könnt ihr eure Schriftart mit jedem Grafikprogramm benutzen und Eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Schablonen packt ihr für den Transport am besten in eine alte Pizzaschachtel. Da passt A4 locker rein.