Das gesprochene Wort hinter Gittern

Wie jedem politischen Aktivisten bekannt sein müsste, ist es von großer Wichtigkeit, darauf zu achten, wo, mit wem und über was gesprochen wird.
Von uns bekannten Personen haben wir einen staatsanwaltschaftlichen Brief erhalten, der einmal mehr verdeutlicht, dass es keine Privatsphäre in diesem Staat gibt und wir möchten mit der Veröffentlichung noch einmal daran erinnern.

Besuche von Angehörigen und Freunden im Staatskerker bilden da keine Ausnahme.
Es reicht nicht aus, dass Gespräche durch einen stets anwesenden Vollzugsbeamten „belauscht“ werden, denn gerne bedient man sich auch technischer, akustischer Überwachung um Gespräche von Beschuldigten und deren Besuchern aufzuzeichnen.

Achtet auf eure gesprochenen Worte!

Das schützt euch und unsere Gefangenen.

Denn auch unabsichtlich kann manches Mal einiges gesprochen werden!

Original-Text von: GH
Übermittelt durch: Schriftleitung

 

Deine Werbung auf s-f-n.org, mehr Infos »

Keine Kommentare für “Das gesprochene Wort hinter Gittern”

 

Hinterlasse einen Kommentar