SfN | Informationsblog

Deutsche werden sehr viel häufiger zum Opfer ausländischer Täter

Deutsche werden deutlich häufiger Opfer einer Straftat, die von einem Zuwanderer verübt wurde, als umgekehrt. Dies geht aus dem gleichzeitig mit der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) veröffentlichen Lagebild “Kriminalität im Kontext der Zuwanderung” des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor.

Angaben zu Opfern werden ausschließlich für die Kriminalitätsfelder Straftaten gegen das Leben (Mord und Tötungsdelikte), die sexuelle Selbstbestimmung, die persönliche Freiheit und Rohheitsdelikte (vor allem Körperverletzung und Raub) erfasst. 1,025 Millionen Opfer solcher Straftaten wurden 2018 registriert.

Darunter waren 102.000 Opfer von Straftaten, bei denen mindestens ein Zuwanderer tatverdächtig war – ein Anstieg um sieben Prozent im Vergleich zu 2017. Das heißt: Etwa jedes zehnte Opfer einer der oben genannten Straftaten, zu denen 2018 ein Verdächtiger ermittelt werden konnte, wurde der Täterkategorie “Zuwanderer” zugeordnet.

Mit dieser versucht das BKA, jene Ausländer gesondert zu erfassen, die in den vergangenen Jahren als Schutzsuchende ins Land gekommen sind. Als Zuwanderer gelten der Behörde zufolge alle Personen mit Aufenthaltsstatus Asylbewerber, Schutzberechtigter, unerlaubt aufhältig und geduldet.

Die vom Bundeskriminalamt präsentierten Fallkonstellationen zeigen ein düsteres Bild: “Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen 230 Deutsche einer Straftat zum Opfer, an der mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer beteiligt war”, heißt es im Lagebild. Dies sei ein Anstieg von 105 Prozent im Vergleich zu 2017 (112) gewesen. “Davon wurden 102 Personen Opfer einer vollendeten Tat”, heißt es.

Auch in dem weiteren Deliktfeld, zu dem das Kriminalamt die Opfer-Täter-Konstellation erhebt, gab es einen deutlichen Anstieg. “Im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 3261 Deutsche Opfer einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer und somit 21 Prozent mehr als noch im Vorjahr (2017: 2706)”, heißt es im Lagebericht.

Insgesamt waren unter den 101.956 Opfern von Straftaten mit tatverdächtigen Zuwanderern 46.336 Deutsche; das waren 19 Prozent mehr als 2017.

Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast

Viele Akteure des nationalen Widerstandes prangern seit langen die extrem geschönten Kriminalitätsstatistiken an.

Ein Beispiel: Die Kriminalitätsstatistik “rechts” wirkt sehr aufgeblasen. Aktivisten ist bekannt das in manchen Gebieten dieser BRD jeder verklebte Aufkleber als Straftat gewertet wird. So lässt sich schnell ein großes Gefahrenpotential herbeizaubern. Das Straftaten von Afghanen in die Kriminalitätsstatistik “rechts” einfließen wissen die wenigsten. So geschehen am 15. Oktober 2018 (siehe Bildschirmfoto).

In Berlin wird u.a. jede Antisemitische Straftat der Kriminalitätsstatistik “rechts” zugeordnet. Auf Beweise oder Belege wird dabei verzichtet.

Aber zurück zum Thema. Die Kriminalstatistik der Gewalt von Ausländern gegen Deutsche wirkt auch nicht wirklich so als wäre sie vollständig. Wir lesen leider fast jeden Tag von Morden, von Vergewaltigungen und anderen Straftaten durch Ausländer. Die Zahlen aus der Kriminalstatistik sind wohl eher als die Spitze des Eisberges zu verstehen …

Wenn ihr euch ein realistisches Bild machen wollt schaut euch doch mal die Einzelfallkarte 2017-2018 an.

Da die Karte der Migranten- und Flüchtlingskriminalität 2017 – 2018 schon absolut voll war, wurde für das Jahr 2019 eine neue Karte erstellt. Link zur Karte der: Einzelfälle 2019

Zusammengestellt wurden diese Karten von Einzelfallinfos. Einzelfallinfos wertet Polizei- und Pressemeldungen zur Kriminalität von (mutmaßlichen) Migranten und Flüchtlingen aus und dokumentiert diese.

Twitter: twitter.com/einzelfallinfos
Telegram: t.me/einzelfallinfos

Auch die Netzseite kein-freiwild.info beschäftigt sich auch mit der Ausländergewaltproblematik.

Selbstverteidigung

Selbstschutz und Selbstverteidigung – auch aufgrund der Ausländerkriminalität überlegen sich immer mehr Aktivisten, wie sie ihre eigene Gesundheit schützen können. Aber auch Sicherheit für die Tochter oder die Frau sind ein wichtiges Thema. Wir haben euch in einer kompletten Übersicht zusammengestellt, welche legalen Waffen zur Verteidigung erhältlich sind, worauf geachtet werden muss und was bei einem Angriff wirklich hilft!

Aktion – Schwarze Kreuze

Seit 2014 ist der 13.Juli der inoffizielle Gedenktag an dem deutschlandweit an die Opfer multikultureller Gewalttaten erinnert wird. Auch in diesem Jahr rufen die Initiatoren wieder dazu auf, in allen Regionen Deutschlands ein deutliches Signal zu setzen.

Die Netzseite wurde erneuert. Bitte schickt alle Bilder an diese Weltnetzseite: www.schwarzekreuze.wordpress.com

1 Kommentar

*

code

  • Die Presse setzt dem Volk auch nur die Weichgespühlte BRD Pampe vor. Am besten man informiert sich immer und in jeder Situation auch alternativ.
    Selbst ein Blick in ausländische Presseerzeugnisse kann nicht schaden und bringt manchmal erstaunliches zu tage …

Bist du mit dem Tor-Netzwerk verbunden?
Nein - Du benutzt kein Tor

Werbung

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.

Werbung