Du bist hier:
Startseite » Blog » Schreibt den Gefangenen!

Schreibt den Gefangenen!

Antirepressionsarbeit hat viele Gesichter, ob es nun Informationsveranstaltungen, Demonstrationen oder andere Aktionen zum Thema Repression und Eingesperrte sind. Ein wichtiger Gesichtspunkt dieser Arbeit, der direkte Kontakt zu den Inhaftierten, kommt leider oft zu kurz.

Wir können Antirepressionsarbeit nicht losgelöst von Gefangenen betreiben, denn das wäre nichts anderes als Stellvertreterpolitik. Wir müssen vielmehr mit den Eingekerkerten zusammenarbeiten und unsere Praxis auch nach ihren Bedürfnissen ausrichten. Es muss uns darum gehen, die Stimme der Eingesperrten nach draußen zu tragen und ihnen einen Raum zu schaffen, wo sie sich artikulieren können. Wir können zwar von draußen versuchen uns den Knastalltag vorzustellen und theoretisch wissen bestimmt viele wie so ein Tag dort aussieht. Was Gefängnis aber wirklich bedeutet wissen diejenigen, die tagtäglich damit konfrontiert sind und die die Bedeutung von direkter staatlicher Unterdrückung am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Von den Menschen, die man liebt, getrennt und immer mit der Übermacht des Apparats konfrontiert zu sein? Diese Fragen können nur die Betroffenen selbst beantworten.

Da der Staat versucht, die Gefangenen von den Kämpfen draußen zu trennen und sie zu isolieren, müssen wir dem entgegenwirken, indem wir Kontakt zu ihnen zu suchen und so Möglichkeiten zu regem Austausch schaffen.
Unsere Aufgabe ist es sowohl die Inhaftierten in ihrem tagtäglichen „Kleinkrieg“ gegen die Repression zu unterstützen und ihn gemeinsam mit ihnen zu führen, als auch sie in unsere Auseinandersetzungen hier draußen einzubeziehen. So können wir unserem Ziel, dem Niederreißen der Mauern vorgreifen. Genau das wollen die Herrschenden verhindern.

Hier noch ein paar praktische Tipps:

* Legt auf Veranstaltungen Postkarten und Adresslisten aus und fordert die Besucher auf, den Gefangenen zu schreiben
* Schreibt Postkarten und Briefe, legt Briefmarken für die Inhaftierten dazu
* Schickt Grußadressen an die Weggesperrten
* Macht das Schreiben „an die drinnen“ zu einem Teil eurer Praxis
* Thematisiert das Thema auf Veranstaltungen und Demos

Hier die Adressen der wohl bekanntesten politischen Gefangenen:

Horst Mahler
Anton-Saefkow Allee 22
14772 Brandenburg / Havel

Ralf Wohlleben
Stadelheimer Straße 12
81549 München

André Eminger
Stadelheimer Straße 12
81549München

Freiheit für alle politischen Gefangenen!
 

Deine Werbung auf s-f-n.org, mehr Infos »

Keine Kommentare für “Schreibt den Gefangenen!”

 

Hinterlasse einen Kommentar