V-kipedia 1.0

1. Vorwort

Diese Übersicht zum Thema V-(Verbindungs- / Verdeckt-)Leute bzw. politische Agenten entspringt einem Gedankenexperiment und zielt nicht darauf ab dieses verstörende Bild der tatsächlich bestehenden Gegenwart anzuheften. Wie im Buch „1984“ von George Orwell soll ein möglichst perfektioniertes,paranoidesNegativszenario konstruiert werden um Menschen – und vor allem jene in den entsprechenden Behörden! – zur Wachsamkeit anzuregen damit es niemals zu diesem verbrecherischen Ausmaß kommen möge!

Denn Freiheit und Demokratie dürfen niemals eine Mogelpackung sein!

Weiterhin soll der Blick auf die theoretisch möglichen Betätigungsvorgänge und Persönlichkeitszüge von V-Leuten den wichtigen Diskurs beleben bis zu welchen klar definierten(!) „roten Linien“ unterhalb des hier dargelegten Machbaren einem „Big Brother“ nur Befugnisse zustehen sollten.

Es lagen dem Verfasser definitiv keinerlei interne Dokumente, Handlungsanweisungen usw. vor, noch bestanden offene Kontakte zu (ehemaligen) V-Leuten, sondern alles wurde fantasiert über die Frage: „Was wäre im schlimmsten Falle möglich?“

Ohne Psychologiestudium, in kurzer Zeit erstellt und „frei Schnauze“ formuliert kann ein Anspruch auf Ausgereiftheit und Lückenlosigkeit sicherlich nicht erhoben werden. Darum werde aus dem Funken Licht: Wer nimmt sich die Zeit eine für alle Menschen lese- und schreiboffene V-kipedia aufzubauen?

2. Wer kann V-Leute schicken?

→ ein politisches System, ein weltanschaulicher Gegner / (Denunziations-)Jornalisten und Gewinnorientierte

3. Welche Arten und Tätigkeiten von V-Leuten gibt es?

  • passiv / observierend
  • aktiv / operativ / intervenierend → leiten natürlich auch immer Beobachtungen weiter

3.A Passiv (observierend)

Interessen:

  • Quantität und Qualität → Wer sind Mitglieder / Unterstützer der Zielgruppe? Über welche Ressourcen, Fähigkeiten / Fachkenntnisse / besondere Begabungen / Grad der Professionalisierung und Erfahrenheit verfügen sie? Wie gut sind sie intern und extern vernetzt?→ Identifikation, Größenordnung, Beschaffenheit, Potential?
  • Inhalt → Was sind die politischen Ansichten und Ziele? Welche Argumentation erfolgt welche rhetorischen Mittel werden verwendet? Welcher Stil? → Welche Reaktion könnte (bei wem?) damit ausgelöst werden? → Folgerung argumentativer Gegenstrategien in zugeschnittener Art und Weise
  • Umsetzung → Welche Aktivitäten finden statt? → Welche Beachtung und Einfluß liegen vor oder könnten sich entwickeln? → Folgerung geeigneter Störmaßnahmen an deren Abläufen oder Versuch der Komplettverhinderung
  • „Rekrutierung“→ Durch welche Aktivitäten werden neue Unterstützer direkt angeworben? Welche Gestaltung / Zielgruppe? Auf welchen Wegen könn(t)en außerdem Unterstützer in die Gruppe finden? → Folgerung der besonders effektiven Störmaßnahmen zum (selektiven?) „Nachwuchsverhindern“ / „Nachwuchsvergraulen“ → Wie könnte man unauffällig V-Leute einschleusen?
  • Koordination→ Welches soziale Gefüge oder Hierarchie besteht? Wie vollzieht sich Diskurs und Entscheidungsfindung? Wer hat welche Aufgabe / Funktion inne? Wer ist mit wem besonders befreundet oder „divergent“? → Folgerung zugeschnittener Störmaßnahmen / Wie läßt sich interner Zwist schaffen oder vorhandener zur Eskalation bringen?
  • Profile→ Welchen Lebenslauf, Charakter / Persönlichkeitsprofil haben einzelne Aktivisten? Welchen Grad der Motiviertheit? → Welche Themen und Gefühle bilden Fundament der Gesinnung? Welche Strategie ist hier am geeignetsten zu deren Beseitigung / Umpolung? Wie kann man hier (selbst ohne Ablegen der Gesinnung) den inneren Antrieb zu Aktivitäten / Initiativen am besten „austrocknen“? Welche Schwächen kann man nutzen um die Person / Gruppe zum Scheitern zu bringen und mit welchen Verfahren geht das hier am effektivsten? → Rekrutierbar für V-Tätigkeit?
  • Kontrolle → Überwachung der Arbeit anderer V-Leute → Loyalität? Effektivität?

Strategien des Aushorchens

  • direktes „Schnüffeln“ → simples („häppchenweises“?) Erfragen der gewünschten Informationen sobald Vertrauensgewinnung besteht
  • indirektes „Schnüffeln“ → (fiktive) Aussage die zur Korrektur anregt, z.B. „Früher hab ich X immer auf Demonstrationen gesehen, aber jetzt macht er doch nur noch für seinen Hausbau die Finger krumm.“
  • „Angetanheitsmasche“ / „Bewunderungsmasche“ → erfreutes Interesse bis „leuchtende“ Begeisterung suggerieren um Gespräch in gewünschte Richtung zu lenken → man berichtet dann besonders freudig / bereitwillig über z.B. eigene Erfolge und bewältigte Strapazen und liefert nebenbei auch allgemeine charakterliche Informationen
  • „Zweifelmasche“ → (lebhaft) „interessierte Unentschlossenheit“ suggerieren lenkt Gespräch in gewünschte Richtung → „das hat doch alles keinen Sinn“ usw. erzeugt Neigung zum widersprechen und man eröffnet bereitwillig woran das Herz / die Gesinnung und die Zuversicht hängt, sowie Lieferung allgemeiner charakterlicher Informationen
  • erhebliche „Zungenlockerung“ durch Alkohol usw. → anregen zum Trinken oder Aufsuchen der Ziel-person bei angetrunkenen Zustand
  • erhebliche „Zungenlockerung“ durch Freundlichkeit / Schmeichelei
  • erhebliche „Zungenlockerung“ durch Anteilnahme / Verständnis / Trostspenden
  • erhebliche „Zungenlockerung“ bei Vereinsamten, da jetzt „überhaupt mal jemand zuhört“
  • erhebliche „Zungenlockerung“ durch eine scheinbar anbahnende (oder sogar tatsächlich vorge-täuschte?) Liebesbeziehung → speziell dafür geschulte und an eigenes Charakterprofil angepasste V-Leute lassen das Gefühl entstehen „Jemand ganz besonderen“ gefunden zu haben, damit man liebestrunken (sämtliche?) Interna über sich und die Gruppe preisgibt
  • Infiltrieren oder V-Tätigkeit eines Psychologen usw. → Achtung: Hier ganz schnelles „Gespenstersehen“ möglich, gerade wenn bereits eine andere psychische Krise besteht! Man kann aber immer z.B. sagen: „Dieser Punkt geht in meinen Augen zu weit am Wesentlichen vorbei, ich werde erst in Ruhe überlegen ob ich darüber spreche.“

→ Mischformen wahrscheinlich

Digitales Zeitalter

→ war einst die Informationsgewinnung durch (Infiltrierungs-)Gespräche mit Agenten und das Tragen von versteckten Mikrofonen und (Knopfloch-)Kameras, sowie die Auswertung von Briefen und Telefonaten von größter Bedeutung, so ergibt sich durch digitale Mediengeräte ein großer Wandel → sind oft allgegenwärtig, vernetzt und werden oft freiwillig unablässig am Körper getragen so daß sie potentielle „Permanentwanzen“ darstellen können → (voll-?)automatische Datenauswertung durch hochentwickelte Sprach- und Gesichtserkennung, z.B. zur Erstellung eines Charakterprofiles oder frühes Erkennen einer „unerwünschten“ Gesinnungsbildung → Überwachung potentiell umfassender, personaleinsparender, schneller, billiger, unauffälliger → Begünstigung durch die intransparenten Betriebssysteme, sowie die wenig nützliche Verschlüsselung / Firewalls usw. da es „Hausmeisterschlüssel“ gibt oder hochentwickelte „Knackalgorithmen“ → gigantische moderne Speicherkapazitäten können schon jetzt komplette Telefonate usw. ganzer Staaten mit Millionen Einwohnern einlagern

  • Mikrofone → klassische „Wanzen“, Richtmikrofone oder besonders in Mobiltelefonen und anderen Mediengeräten (stark zunehmend) verbaute Standardmikrofone → oft schon hochauflösendes Mikrofon vorhanden, aber spätestens Kopplung mehrerer anwesender Signalquellen liefert in der Regel klarstes Material→ Aktivitäten? Gesinnung und deren Bildung? Persönlichkeitsprofil? usw.
  • Kameras → „Kamerawanze“, „normale“ öffentliche Überwachungskameras und solche (stark zunehmend) in Alltagsgeräten standardmäßig verbauter Kameras, außerdem Fotos und Videos die in soziale Netzwerke geladen werden→ Auf welcher Veranstaltung? Wie lange in der Nähe von wem? Charakterprofil? usw.
  • Internet → Auswertung des allgemeinen Aufrufverhaltens und Nutzung von (sozialen) Netzwerken → Aufruf oder Kauf welcher politische Videos, Musik, Texte, Nachrichten? → Auswertung des Verhaltens in (sozialen) Netzwerken und kann bis zum „gläsernen Gehirn“ führen, da immer mehr Menschen seit ihren Kindertagen so gut wie alles je Erlebte darin abspeichern → Mit wem in Kontakt? Welcher Verlauf der Gesinnungsbildung? Politische Meinung durch welche Auslöseerlebnisse und Gefühlslage? Persönlichkeitsprofil? usw.
  • Daten → Auslesen der persönlichen Daten und Kommunikationsverläufe auf Computer, Tablett, Smartphone, Cloud usw.→ Aktivitäten? Kontakte? Politische Meinung stützt sich auf welche Auslöseerlebnisse und Gefühlslage? Fotografien, Videos usw. zur Identifizierung von Mitaktivisten? Persönlichkeitsprofil? usw.
  • Bewegungsverlauf → Auswertung der Aufenthaltsorte mittels Anpeilen, Auslesen der GPS-Daten, Anmeldung an Empfangsantennen, bargeldloses Bezahlen, Benutzung von implantierten (RFID-) Chips und allen sonstigen Identifizierungseinrichtungen → Auf welcher Veranstaltung? In der Nähe von wem? → Bewegungsgewohnheiten / Charakterprofil? usw.

→ es ist eine äußerst engmaschige Überwachung machbar und könnte exakte Rückschlüsse liefern ob die gewünschte Wirkung einer operativen Maßnahme eintritt oder inwiefern diese dazu noch „verbessert“ werden muß

→ sind weitere Möglichkeiten zukünftig durch technischen Fortschritt absehbar? → z.B. Kleinstdrohnen, nanotechnische Observierungsapparate, künstliche Intelligenz, „Hirnscan“, unauffälliger Lügendetektor wärend Schnüffelei, Observation durch hochauflösende Satelliten usw.

3.B Aktiv (operativ / intervenierend)

→ es soll logischerweise nicht der geringste Verdacht aufkommen daß überhaupt ein künstlicher Eingriff stattfindet!

Agitieren (in Gruppe oder Medien)

→ Schädigung durch Einfluß auf die Inhalte usw.

  • „Schubladentaktik“ / „Schlechtmenschentheater“ / „Krakenbildung“ → Reden, Videos, Musik, Publikationen, Kommentare, Kennzeichen usw. zur Bedienung des (äußerst nützlichen!) Klischeefeindbildes (immer existent!) für eine direkte Schädigung des Ansehens der Opposition in der Öffentlichkeit → sowie agitative Schaffung von (möglichst gewaltbereiten) Klischeegesinnten / „Kraken“ → Klischeeoppositionelle können problemlos inhaltlich geschlagen werden und verleihen der Opposition eine bösartige und peinliche Erscheinung→ Systemkonformist / politischer Gegner fühlt sich in der Richtigkeit seiner „besseren“ Gesinnung bestätigt → bis hin zur Benutzung von blanken Lügen oder „Bestätigungstaten“ durch V-Leute damit keine Zweifelmomente bzw. Denkanstöße zur In-fragestellung dieser Schablonen (bei Freund oder Gegner) aufkommen → Ablehnung oder Desinteresse schaffen, Solidaritätsvernichtung, „Nachwuchsverhinderung“
  • Ausblendetaktik / „Horiziontkleinhalten“ → aktives Herbeiführen in Medien- und Internetagenturen daß im politischen Bereich (möglichst) nur die mit systemkonformen Inhalt oder auf oppositioneller Seite nur die ins „böse“ Klischeebild passenden auffindbar sind → Zurückhalten von wichtig(st)en Informationen („Taktik der selektiven Wahrheit“) → indirektes Realisieren der „Schubladentaktik“ mit gleichen Zielen
  • Spaltungstaktik → Reden oder Publikationen zu Reizthemen mit maximaler absehbarer „Selbstzerfleischung“ der Gruppe, sowie Sensationieren / Überblähen der wunden Punkte und Streitvorgänge → Schaffung des größtmöglichen inhaltlichen und personellen Zwistes, sowie Auslösen einer tatsächlichen Spaltung bis hin zum „Atomisieren“ der Gesinnungsrichtung in möglichst viele „bruderkriegführende“ Strömungen → Sind das häufig Themen ohne wirkliche primäre Wichtigkeit? Jede „benachbarte“ Gruppe hat immer(!) Unvollkommenheiten / Fehler, aber wird die vermeintliche Inkompatibilität mit der „Goldwaage“ gemessen? Finden Aktionen der eigenen Gruppe ihnen gegenüber statt, die bereits das Ausmaß einer provokativen und zersetzenden Aktion annehmen?
  • „Don-Quichote-Taktik“ → Reden oder Publikationen für Einschlagen einer in Wirklichkeit unnützen Richtung bzw. zum Glauben an falsche Hoffungs- bzw. Auswegszenarien indoktrinieren → Verpuffen der Aktivität und Ressourcen, „Austrocknung“ der Moral durch Nichtserreichen→ weiterhin ein gut aggitiertes, aber ebenso in Wirklichkeit nur ressourcen-, motivations- und zeitfressendes „Auf- und Abbauen“ von Gruppen → häufig durch Kader mit besonders großem Sympathiepotential, aber um glaubhaft zu bleiben kann es wahrscheinlich kaum reine „Don-Quichote-Taktik“-Kader geben, sondern eher als Mischform zu erwarten → außerdem Ermuntern zum Einreichen von (scheinbar weltveränderndsten!) Klagen die vor den Systemgerichten zur „hakenschlagenden“ Endlosigkeit gebracht werden und so enorme eigene Zeit, Kraft und Geld verschlingen über Jahre / Jahrzehnte und oft schlußendlich doch scheitern, so daß zusätzlich ein erhebliches Strafmaß entstehen kann
  • „Verschwörungstheorietaktik“ → Reden oder Publikationen (oft äußerst spannend und intelligent gestaltet!) zum Kultivieren von „geheimnisvollen“ Hintergrundwissen, Bedrohungsszenarien, „Lügenentlarvungen“ bis hin zu „Zauberkräften“ als Erklärungsmodelle für die bestehenden politischen und persönlichen Probleme → tatsächliche Verschwörungsszenarien sind nie ausgeschlossen! – aber Inhalte aus den dubiosen Quellen werden meist zu gutgläubig „geschluckt“, besonders wenn es gut mit anderem derartigen (abgestimmten?) Material zusammenpasst wird das als Beweis erachtet → Ablenkung / Verschleierung der tatsächlichen bedrohlichen Vorgänge? → das Beschäftigen und Glaubenschenken an „Gespenster“ kann suchtartig(!) werden und führt irgendwann zu heißemotionalem, geschlossenen Weltbild so daß mit Außenstehenden kein „normales Gespräch“ mehr möglich ist, sondern dieses in (peinlich überschnappender) Aggression endet → gruppeninterner Zwist mit dortigen „Unbekehrten“, großer persönlicher Zeit- und Kraftverlust bis hin zur gänzlichen politischen und persönlicher „Angstlähmung“, (völliger) Zuversichts- und Vertrauensverlust, Vereinsamung, Alkoholismus / Drogen, psychische Krankheiten
  • „Zeitfressertaktik“ → übermäßige „Wohlfühlreden“ / „Erfolgshuddeleien“ zur Selbstbeweihräucherung, übermäßiges „Herunterbeten“ von trivialsten Allgemeinheiten der Gesinnung („Bekehrtenbekehren“) und übermäßiges Herumtheoretisieren – aber immer ohne daß die Wegweisung eines ganz konkreten ersten Schrittes erfolgt, sowie ständige übermäßig lang formulierte Rundschreiben / Videos usw. die nicht auf den Punkt kommen und sich inhaltlich im Kreis drehen („Blabla-Infokrieg“) → außerdem ständige „ins Wasser fallende“ Aktionen / „Nullnummern“ → weiterhin ständiges Feiern(!) („revolutionär blinken aber Richtung Spaßgesellschaft abbiegen“) → horrende Zeit geht verloren die viel zweckdienlicher hätte genutzt werden können
  • „Co-Agitatortaktik“ → weiterer Verdeckte stimmt erstem demonstrativ zu / applaudiert, aber andererseits auch Bemängelung des Zuweitgehens der Meinung des V-Agitators aber prinzipielle Bejahung seiner Aussage („Endziel-bei-halben-Weg-Mogelpackung“), sowie Belobigung usw. der Person des ersten V-Agitators um dessen Autorität zu steigern→ besonders wirksame Glaubwürdigkeitssteigerung, lebhaftes Anfachen der Stimmung zur beabsichtigten Mehrheitsbildung→ Co-Agitator ist wahrscheinlich auf kompetentes Auftreten und „Angenehmsein“ zur Gruppe hin ausgerichtet
  • Verständnisheucheltaktik → (dafür bezahlte) Systemkonforme die in Reden oder Publikationen suggerieren daß man die Opposition verstehe, ernstnehme oder sogar über Zugeständnisse „längst“ nachdenke aber „eben leider“ der Inhalt und die Ausdrucksformen „zu übertrieben“ usw. sind → Zurückerlangung der Deutungshoheit, Schaffung von Desinteresse, Klischeebedienung, „Nachwuchsverhinderung“
  • „Gutmenschentheater“ → möglichst berühmte / beliebte oder auch nur besonders seriös erscheinende Systemkonforme sowie „Aussteiger“ werden bezahlt für eine (psychologisch ausgeklügelte?) Werbeansprache oder anderes „Vormachen“ der bezweckten Meinung oder Diskreditieren der Opposition→ weitere Ansätze ergeben sich stets flexibel zur Unterstützung von Propagandakampanien des Systems

→ Mischformen wahrscheinlich

Gewalttat / „System(medien)futter“

  • indirekt → V-Leute stacheln auf zur Ausübung von Gewalttaten, Terroranschlägen usw. → politische Richtung diskreditieren, Erzeugen von Spaltungserscheinungen, Verbotsgründe für Gruppe schaffen, Klischeebedienung, Moral des Systemkonformisten und politischen Gegners stärken bis fanatisieren, größere Akzeptanz bei persönlichen Freiheitseinschränkungen, größere Akzeptanz bei politischen Freiheitseinschränkungen, größere Akzeptanz für Ausweitung der Überwachung, größere Akzeptanz bei Ausweitung der operativen Verdecktmaßnahmen, größere Akzeptanz für (inflationäre?) Einschränkung legaler Selbstverteidigungsmittel, größere Akzeptanz für härteste Bestrafung / Willkürmaßnahmen gegen Oppositionelle, größere Akzeptanz von Systempropaganda in Alltag und Erziehung, Auslösung von Gegengewalt / Gewaltspirale für erneuten derartigen Nutzen, bis hin zur (mehrheitlichen) Sehnsucht daß das System zum „Recht-und-Ordnung-schaffenden“ Polizei- / Militär-staat („vorrübergehend“) werden soll
  • direkt → Eigenständiges Ausführen von Gewaltakten durch V-Leute, sowie auch Beweismanipu-lierung damit Taten dieser Gesinnungsrichtung angeheftet wird → gleiche Ziele

Provokative und zersetzende Aktion

→ Schädigung durch internes Aufwiegeln usw.

  • Gerüchtetaktik → Streuen abstoßender, möglichst zu Herzen gehender, „ganz vertraulicher Informationen“ bzw. Lügen / Halbwahrheiten über Personen / Gruppen → z.B. Andichten von Affären oder Perversitäten, „der will dich nur ausnutzen, genau wie bei…“, „das und das deutet garantiert auf eine V-Tätigkeit“ → Glaubwürdigkeit zerstören, Autoritätszerstörung, Klimavergiftung, Uneinigkeit schüren, Belastung durch übermäßiges „Burgfriedenschaffen“, Solidaritätszerstörung, „Nachwuchsverhinderung“
  • Intrigieren→ Zielperson (allmählich) „absägen“ durch notorisches Unterstreichen von weltanschaulichen und charakterlichen Unterschieden (gibt es zwischen Menschen immer!) oder notorisches thematisieren der „menschlichen Unvollkommenheiten“ / Macken und übermäßiges Belustigen daran → außerdem pochen auf Fehltritte / Fehlschläge in der Vergangenheit → sowie für diese Funktion / Aufgabe notorisch einen „besseren“ Kandidaten anpreisen → internes Klima vergiften, Uneinigkeit schüren, Glaubwürdigkeit zerstören, Autoritätszerstörung, Zerstörung des Selbstvertrauens, Belastung durch übermäßiges „Burgfriedenschaffen“, Solidaritätszerstörung, „Nachwuchsverhinderung“
  • Trolltaktik → Inhalte, Konzepte, Ideen usw. „in den Dreck ziehen“ → z.B. lächerlich machen, Pauschalisieren, Aushebeln durch Übertreibung, auf reiner Wortebene zerreden, mit geringschätzigen Gesten „Abtuen“ usw. → trollen ist definitiv immer möglich!, z.B.: „Jaja, dein Mond ist blau und wir sind alle farbenblind … aber ich werde mich nicht unterwerfen!“ → Verhinderung eines inhaltlichen Fortschrittes oder einer Entscheidungsfindung, „Zeitfresserei“ durch übermäßiges Debattieren, Zerstörung der Glaubwürdigkeit, Zerstörung der Autorität, Zerstörung des Selbstvertrauens, internes Klima vergiften, Uneinigkeit schüren, Belastung durch übermäßiges „Burgfriedenschaffen“, Solidaritätszerstörung, „Nachwuchsverhinderung“ → im Internet kann ein reiner Troll existieren, aber es ist eher unwahrscheinlich daß soetwas in einer Gruppe längerfristig funktioniert da er sich logischerweise unbeliebt macht, also muß er sich alsbald mit „guten Dingen“ tarnen bzw. („einschleimende“?) Dankbarbeitsmomente erzeugen
  • Co-Trolltaktik → weiterer Verdeckte stimmt Troll demonstrativ zu / applaudiert, sowie andererseits auch Bemängeln des Zuweitgehens seiner Ansicht aber prinzipielle Bejahung seiner schlechtmachenden Aussage („Endziel-bei-halben-Weg-Mogelpackung“), sowie Belobigung usw. der Person des ersten Trolls um dessen Autorität zu steigern → besonders wirksame Glaubwürdigkeitssteigerung oder als Stimmungsmache für die beabsichtigte Mehrheitsbildung → Co-Troll ist wahrscheinlich auf kompetentes Auftreten und „Angenehmsein“ zur Gruppe hin ausgerichtet
  • „selektiver Nachwuchs“ / „Deppenschleppen“ → möglichst inkompetente, peinliche und unfriedenstiftende Leute in die Gruppe ziehen oder sich für deren Verbleib darin einsetzen
  • Induziertes Aufgeben / vermeintlicher „Ausstieg“ → V-Leute in der Rolle als „supernette“, „superfürsorgliche“ „neue bessere Freunde“ oder „Liebelei“-Suggerierer – die speziell dafür geschult wurden und an eigenes Profil angepasst sind – trollen und hebeln die Gesinnungs- oder Motivationfundamente kaputt → Einstellung der Aktivitäten, Ablegen der Gesinnung, teilweise bis hin zur Umpolung → besonders effektiv bei Klischeegesinnten, „Einsteigern“, Vereinsamten oder Enttäuschten (Opfer der „Verschleißtaktik“?)
  • „Teile-und-Herrsche-Taktik“ / „Konfrontationstaktik“ / „Überschnapptaktik“→ Aufhetzen bzw. gezieltes Anfachen des Konfrontations- und Eskalationspotentials gegen Andersdenkende oder politische „Nachbarn“ in Reden, Videos, Musik usw. → besonders durch Anheften der Negativklischees (immer existent!) und ständigem Gebrauch der dazugehörigen Schimpfnamen / „Abstempelkeulen“ bis hin zu deren maximalabstoßender Darstellung als „unterbelichtete hasserfüllte Bestien“ usw. → sowie „Wolf-im-Schafspelz-Leier“ zum Überstülpen des Negativklischees, selbst wenn der Gegner nicht hinein passt und entsprechendes Sensationieren / Überblähen kleinster Fehltritte als vermeintliche derartige „Demaskierung“ (Haben V-Leute diese Fehltritte begangen oder dazu angestachelt?)→ Verhinderung des Erkennens der (zugrundeliegenden) Gemeinsamkeiten, bzw. Verhinderung jeglicher (am allerstärksten überhaupt befürchteter!) Verbrüderung → außerdem „Nachwuchsverhinderung“ und Dialogverhinderung durch Schaffung maximalabstoßender Aktivisten welche von Überheblichkeit und Aggressivität „triefen“ so daß mit Andersgesinnten kein „normales Gespräch“ mehr möglich ist → weiterhin kann es durch die „Anstauung“ dieses Klimas zum eigenen Hineinsteigern zur tatsächlichen „unterbelichteten hasserfüllten Bestie“ kommen, so daß Gewalttaten begangen werden – meistens als spontane Überschapphandlungen (unter Alkoholeinfluß!)→ siehe Nutzen „Gewalttat“, Klischeebedienung, Solidaritätszerstörung, Uneinigkeit schüren, „Nachwuchsverhinderung“, Selbstschädigung
  • Zerstörung der Anonymität (nur wenn man nicht zwangsläufig in der Öffentlichkeit stehen muß) → direkte oder indirekte Handlungen damit Gesinnung oder Adressdaten öffentlich werden / Denunzieren→ Schaffung von Belastungen durch ständigen Zwist oder schlechter Behandlung bei z.B. Familie, Freunden, Arbeitskollegen, Nachbarn, Ausbildung, Einkauf, Arzt, Ämter → Schaffung von Dissidenzarbeitslosigkeit und Vereinsamung → jetzt greifbare Zielscheibe für (aufhetzende) Denunziationsjornalisten und Drangsalieren bis Gewaltübergriffe der politischen Gegner → Selbiges kann dann auch auf Familienangehörige / nahestehenden Menschen überspringen

Ermutigung zu selbstschädigendem Verhalten

→ wahrscheinlich mittels „Gruppenzwang“ oder „Du-Weichspüler!-Masche“

  • Ermutigen zu strafbaren Handlungen oder Besitz illegaler Gegenstände → Nutzen wie bei „Direkte Gewalttat“ sowie persönliche Schädigung durch entstehende finanzielle und nervliche Belastung, z.B. Hausdurchsuchungen, Gerichtsprozesse, Strafmaß usw.→ Zerstörung der sozialen und wirtschaftlichen Privatexistenz, Minderung bis Verhinderung weiterer Aktivitäten
  • Ermutigung zu Handlungen die eigenem Ansehen schaden→ z.B. „peinlichen“ Reden oder „dumme“ Aktionen / Schnapsideen oder Veröffentlichen blamabler Interna, z.B. Video wo man im eigenen Erbrochenen liegt → Autoritätsvernichtung, Zerstörung des Selbstvertrauens, Klima in Gruppe vergiften, „Nachwuchsverhinderung“
  • Ermutigung zum sorglosen Aufgeben der Anonymität in Medien, sowie Selbstdenunzieren durch öffentliche „Klischeehandlungen“→ siehe „Zerstörung der Anonymität“

Aktivisten verheizen / „Verschleißtaktik“

  • möglichst große Enttäuschungen usw. durch „gleichgesinnte“ Mitstreiter und besonders durch (verehrte) Kader erfahren welche V-Leute sind oder von ihnen dazu „angeregt“ wurden → bringt Motivation für politische Aktivität sehr wirkungsvoll zum Erliegen / Moralbruch→ durch Auswertung des Persönlichkeitsprofils kann schmerzerzeugendstes Szenarium projektiert werden welches auch auf „nachhaltigste“ Traumatisierung / Verängstigung zugeschnitten ist→ Zuversichts- und Vertrauensfähigkeit (völlig) zerstören bis hin zu inflationärem „Gespenstersehen“ / Verfolgungswahn, Zerstörung des Selbstvertrauens, Treiben in Alkoholismus / Drogen und psychische Krankheiten → z.B. „schwachsinnige“ Aktionen und „Nullnummern“, ständige (möglichst kraftraubende) Unzuverlässigkeitserfahrungen, finanziell übers Ohr gehauen werden und andere Betrügereien, Lügenverbreiten, Liebespartner wurde verführt, Liebesbeziehung wurde vorgetäuscht, verräterische Falschaussagen vor Gericht, aus Gruppe gemobbt und „rausgeekelt“ werden oder als „Aggressionsblitzableiter“ herhalten bis hin zu gewalttätigen Übergriffen, verfolgt und bedroht werden, Erpressung, Öffentlichmachung peinlicher / intimer Fotos usw.

Menschenvernichtung

→ häufig Schnittmengen mit anderen Punkten je nach Ausmaß

  • „Neutralisieren“ → Ermorden , „Verunfallen“, „Organversagen“ oder Scheinselbstmord des Dissidenten → außerdem Mörder nur vorgetäuscht inhaftieren und z.B. auf Tropeninsel während der Haftzeit verstecken
  • Übergriffe → wirtschaftliche, physische und psychische Schädigung durch Angriffe, z.B. auflauernde Schlägertrupps, Zerstörung von Auto oder Wohnung
  • Sozialvernichtung → Schaffung von Belastungen / Krisen im nahen Umfeld, z.B. Liebespartner ausspannen, Freunde oder Kind aufwiegeln (Gezielt konzipiert über deren Persönlichkeitsprofile?)
  • Krankmachen → konkretes Verstärken oder Auslösen gesundheitlicher Probleme, sowie Ermunterung zu süchtigmachenden Mitteln → außerdem Ermunterung zur Behandlungsverweigerung oder Quacksalberbehandlungen
  • Willkürmaßnahmen / Erniedrigen→ Entrechtung, Schauprozesse / Skandalurteile, Willkür von Behörden ausgesetzt sein z.B. Sorgerechtsentzug, Besitz / Vermögen einziehen
  • Einkommensvernichtung → Maßnahmen zum „Austrocknung“ der beruflichen / wirtschaftlichen Existenz
  • „Fertigmachen“ → auslösendes oder verstärkendes Treiben zum Wahnsinn oder Selbstmord, z.B. direkt von V-Leuten aufgesucht und bedroht werden, Psychoterror durch bewußt hinterlassene Zeichen daß sie oft in die Wohnung eindringen / Bildung von „Agentenparanoia“ gezielt unter- stützen usw.
  • Deportieren / Beugehaft / Folter→ willkürliches Inhaftieren oder Einweisen in geschlossene Psychiatrie, sowie gezieltes Drangsalieren / Foltern dort auf körperlicher und geistiger Ebene
  • Umfeldzerstörung → Belasten der Zielperson mit Maßnahmen der Menschenvernichtung an dessen nahestehenden Menschen oder Androhung dessen

→ Mischformen wahrscheinlich → für (kräftige) Beispiele siehe Berichte aus totalitärer Gewaltherrschaft

→ Achtung: Hier ganz schnelles „Gespenstersehen“ möglich! Derartige „Verfolgungseindrücke“ treten bei vielen psychischen Krankheiten auf und sind „allertypischste“ bzw. „natürlichste“ Paranoia!

→ Gottvertrauen stärkt

4. Warum wird man dazu?

  • Lohn → Gier nach Bezahlung, entstehende Vorteile, oder dringendes Angwiesensein auf diese Bezahlung oder Vorteile, z.B. angebotene Milderung eines erheblichen Strafmaßes („Sie haben eingesehen daß Sie einen großen Fehler begangen haben und wir möchten Ihnen helfen…“)
  • Überzeugungstäter → „Weltrettergläubige“ deren schmutzige Mittel ihre ersehnte „bessere“ Welt vermeintlich wert ist
  • Überläufer→ weltanschaulich Umgepolte können zu Überzeugungstätern werden → meist Indoktrination durch „neue bessere Freunde“ (→ Sind das „superfürsorgliche“, speziell dafür geschulte V-Leute die an eigenes Persönlichkeitsprofil angepasst wurden?)
  • Rachegelüste → z.B. Hass auf einstige politische Weggefährten von denen man schwerstens enttäuscht wurde (waren das V-Leute mit „Verschleißtaktik“?)
  • Erpressung → z.B. mit Schädigung der Familienangehörigen oder Androhung des Auffliegens der bisherigen V-Tätigkeit („Einmal dabei, immer dabei!“, „Der Staat liebt den Verrat – doch nicht den Verräter!“)

→ Mischformen wahrscheinlich

5. Mögliche Schwächen von V-Leuten

Persönlichkeit

  • haben die geistigen Vorraussetzungen um ein Doppelleben führen zu können, z.B. sich umfassend „verstellen können“ und das spürt man auch anderweitig
  • Charakterzüge und Lebensgeschichte deuten auf eine wesentlich erhöhtere Anfälligkeit für die bei 4. („Warum wird man dazu?“) genannten Punkte hin
  • kommen besonders künstlich / aufgesetzt / „glitschig“ rüber→ meistens aber schwer einzuschätzen da sie als Neulinge unbekannte Persönlichkeiten darstellen → wirken so übertrieben als „einer von uns“ daß man die Anpassung an das eigene oder Gruppenprofil erkennt – aber sie lassen darin besonders schnell nach! → auch „unnette“ Ausprägungen möglich, z.B. „elitäre Unnahbarkeit“
  • haben trotz angeblichen jahrelangem „Dabeiseins“ keine wirkliche „Heimat“ in irgendeiner gleichgesinnten Gruppe, bzw. können (fast) keine engen Freundschaften mit dortigen „Weggefährten“ vorweisen
  • diffuse oder fehlende ethnische Moral / Religiösität → wirken besonders „unecht“ in diesen Bereichen → „Defizite“ im Gewissen erzeugen wesentlich geringere Hemmschwellen für Schlechtigkeiten im Allgemeinen, z.B. Lügen, Eigennutzsucht, Wankelmütigkeit / schnelle Bereitschaft zum Überlaufen / Verrat, sämtliche Arten von Betrügereien, „lückenhaftes Mitgefühl“ / Skrupellosigkeit
  • Lebenslauf deutet hin auf einstige „Klatschpappen“, bzw. gestörtes Selbstwertgefühl durch deren Kindheitsentwicklung → hatten durch ihr egoistisches, angeberisches oder verlogenes Wesen usw. einstmals kaum oder keine Freunde und / oder waren ständigen Schikanierungen der Gleichaltrigen ausgesetzt, dann politische Szene als „Stärkeschub“ mit Dominanzgelüsten („vom Ducker zum Treter“) und jetzt in V-Tätigkeit Selbstbetrachtung als „verwegener Geheimagent ala James Bond“ → Hämmschwelle für skrupellose Handlungen oft äußerst niedrig

In ihrem Handeln

  • erhalten Einsatzorder, Bezahlung, Technik, übermitteln Daten und können dabei ertappt werden
  • werden (still) enttarnt wenn entsprechende Informationen durchsickern z.B. durch Überläufer, Doppelagenten, Hacker, Wikileaks usw. → Sind diese Informationen echt oder findet dadurch Ver-such einer Zersetzung statt?
  • deuten immer wieder auf die bei 3. beschriebenen passiven und besonders die genannten aktiven Einsatzziele hin
  • sind in anderen Gruppen bereits entsprechend aufgefallen
  • besonders auf Unerfahrene / „Einsteiger“ fixiert → hier einfachste Informationsgewinnung oder „Nachwuchsverhinderung“
  • übernatürlich(?) nett, führsorglich, „korrekt“ oder „beeindruckend“ → stark erpicht auf Vertrauensgewinnung
  • „ergötzen“ sich daran wenn jemand gewisse Informationen für sich behalten möchte → z.B. „Na so eine Lappalie – du bist aber ein Angsthase!“, „Ein bisschen paranoid bist du schon, oder?“
  • Werden für offenkundige Straftaten nicht (wirklich) belangt?
  • Gibt es Indizien für einen unverhältnismäßigen Reichtum der durch V-Tätigkeit kommen könnte? Bemühungen diesen geheim zu halten?
  • setzten ihre Kinder und Verwandtschaft nicht dem „bösegesinnten“ Einsatzumfeld aus → stets bemüht Informationen über sie nicht preiszugeben bzw. deren Zusammentreffen mit Zielperson / Gruppe zu vermeiden → sowie mögliche Unerreichbarkeit schaffen im Falle eines Rückzugs oder Enttarnung
  • „eingeschränkte Freundschaft“ → Bezahlung erfolgt in der Regel nur für konkrete Aufgaben und nach Vertrauensgewinnungssphase auffälliges Verhindertsein (samt triftigsten Alibis dafür!) wenn Zielperson / Gruppe Aktivitäten etwas außerhalb des (logisch erkennbarem?) Aufgabenfeldes unternimmt
  • deutliches Nachlassen in Ausstrahlung / Auftreten da Nettsein usw. nicht von Herzen kommt, sowie Anfertigen der Berichte usw. schnell frustrierend wird, da sie alsbald (fast) immer das Selbe enthalten, sowie durch „unpassende“ Aufträge die sie nur unbegabt / unmotiviert ausführen
  • werden ertappt bei (ungewöhnlichen) Treffen mit Leuten deren V-Tätigkeit bekannt ist, z.B. direkte Anwerber für V-Tätigkeit, Leute die beobachtet wurden wie sie in den entsprechenden Behörden ein- und ausgehen, V-Leute die bereits (still) enttarnt wurden

Rückzug

→ V-Leute müssen das Umfeld (schnell) verlassen wenn die Streichung des Einsatzes erfolgt, Zuweisung an eine andere Gruppe angeordnet wird oder die Enttarnung droht / eintritt

  • Überstürzter Abgang → plötzlich unerreichbar und unauffindbar verzogen
  • „Knallabgang“ → Rückzug nach selbst erzeugter Eskalation oder Übertreibung eines unschönen Geschehnisses → belastende Schuldgefühle in der Gruppe erzeugen und bis hin zum Versuch die eigenen Sympathisanten mit heraus zu ziehen → besonders psychologisch durchdacht hervorgerufenes Geschehnis?
  • „Trollabgang“ → Abgang unter Vorschützen des Nachlassens der Motiviertheit / Glaubens / Vertrauens an Einzelne oder Gruppe → Mitleid / belastende Schuldgefühle in der Gruppe erzeugen bis hin zum Versuch die eigenen Sympathisanten mit herauszuziehen → auffällig psychologisch durchdacht eingefädelt?

6. Schlußbemerkung

Also sprach die Paranoiasimulation.

Hat jemanden die Entdeckung manchen Inhaltes verängstigt? Wenn ja, kann ich die Schuld daran nur von mir weisen! Denn habe ich in irgendeinem Punkt eine übermäßige Intelligenz an den Tag gelegt die Du nicht hättest? Wohl kaum! Du könntest doch genausogut selber auf das alles hier gekommen sein – also vielleicht sollte es Dich daher in Wirklichkeit mehr verängstigen daß Du Dir bisher zu wenig Gedanken gemacht hast!

Ja und sehr richtig! – alles hier Beschriebene kann auch einen „natürlichen“ Ursprung haben – und das wird es auch solange wie Menschen Interessen, nette Seiten und natürlich allerlei Fehler haben!

Man hat es also schlußendlich immer nur mit Indizien zu tun und wird als Ottonormalverbraucher in der Regel die Beweise für eine verdeckte Tätigkeit niemals zu Gesicht bekommen.

Somit ist also am Ende immer der gesunde Menschenverstand gefordert in der Frage was eine Häufung der Indizien zu bedeuten hat.

Schnell kann man auch „blind“ werden wenn man für Jemanden viel Sympathie empfindet und auf der anderen Seite kann wenig Sympathie sich schnell in einem „Zuvielsehen“ niederschlagen.

Hat jemand immer gleich hysterisch die „Goldwaage“ zu Hand und kommt es irgendwann sogar zum inflationären „Gespenstersehen“ oder „Blitzaggressionen“ dann ist man richtig am Ende – denn dann ist man nicht Teil der Lösung – sondern Teil des Problems! Daher bitte immer wieder zur Ruhe finden und bloß nicht vor Angst liegenbleiben: Finde Trost in „Gott sieht alles!“ und atme tief durch!

Vielleicht können auch diese Gedanken etwas Entspannung bringen: „Was nicht umbringt macht bekanntlich härter. Und wenn ich beweisen könnte daß diese „erbärmliche kleine Leuchte“ (welche keinen ernsthaften Schaden anrichtet) einer V-Tätigkeit nachgeht – riskiere ich daß sie durch jemand Kompetenteren ersetzt wird!“ Oder: „Haha, diese Information wird jetzt zum hundertsten mal meiner Akte zugeführt.“.

Freilich läßt sich möglicherweise auch durch eine V-kipedia die Ausbildung von V-Leuten auch „verbessern“ – aber wahrscheinlich nur beschränkt, denn für die zugrunde liegenden Zwecke und Mittel lassen sich nicht einfach mal dutzende neue Alternativen „aus dem Ärmel schütteln“.

Und überhaupt: Daß diese Übersicht vielleicht irgendwann mal (über-?)kritisch betrachtet wird ist natürlich völlig ausgeschlossen. ­čśë

Nun möge jeder Mensch, also auch mein politischer Gegner diese Informationen gleichermaßen studieren, denn für ihn wünsche ich mir die Freiheit und Demokratie genauso so wie für meine Weggefährten und mich.

Ja gibt es überhaupt politische „Gegner“? Oder war das „Große Uneinigsein“ schon immer ein Kunstprodukt: Das Pflänzlein „Menschliche Schlechtigkeit“ gentechnisch manipuliert mittels V-Aktivität zum Superwuchs – so daß alles Andere verdrängt werde?

Seit Jahrtausenden?

Ach, nun aber Schluß mit „Was wäre im schlimmsten Falle möglich?“! Lieber: Was wäre im besten Falle möglich?

Mit freien Volk auf freiem Boden stehen.

Oder im Klange sächsischer Unbeugsamkeit:

Deitsch on frei wolln mer sei – on do bleib mer aah dabei!

Euer Andi Hoffung

(auch Anpreiser des Volks-Wahlautomat / Demokratie auf heutigem Stand der Technik)

Dresden im Wonnemond 2017

Diesen Text als PDF Herunterladen.

Original-Text von: Andi Hoffnung
Übermittelt durch: Schriftleitung

 

Deine Werbung auf s-f-n.org, mehr Infos »

Ein Kommentar für “V-kipedia 1.0”

  1.  

    Exzellente Abhandlung, das werden wir heute noch ver├Âffentlichen! ­čśë

    Bleibt tapfer da drau├čen.

    Eure SELBSTSCHUTZ-Aktivisten von https://logr.org/selbstschutz

Hinterlasse einen Kommentar