SfN | Informationsblog

+ + + Wichtiger Hinweis – Hausdurchsuchung + + +

Liebe Mitstreiter,
das BRD-System ist derzeit wieder hochaktiv im Kampf gegen Systemgegner und Oppositionelle. Gerade die Vorfälle, die Festnahmen und Hausdurchsuchungen der letzte(n) Woche(n) haben gezeigt, dass man jederzeit mit derartigen Repressionen rechnen muss, unabhängig davon, in welchen Kreisen man sich bewegt. Und momentan scheint Bayern ein Schwerpunkt dieser Aktivitäten zu sein. Uns wurde zugetragen, dass derzeit LKA-Ermittlungen gegen verschiedene Kameraden laufen. Der genaue Hintergrund und Umfang zu diesen Ermittlungen ist unklar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass man sämtliche Verbindungen prüfen wird, um so einen Tatvorwurf zu konstruieren, welcher weitere Hausdurchsuchungen und Repressionen rechtfertigen könnte! Wir rufen daher zu erhöhter Vorsicht auf!

  • Verschlüsselt eure komplette Kommunikation, nutzt ausschließlich Threema! Kein Whatsapp, kein Facebook, keine SMS!
  • Löscht sämtliche Chats und Nachrichtenverläufe!
  • Sichert euer Telefon, euren Computer (VeraCrypt / TrueCrypt) (der Windows-Kennwort ist kein Schutz!), euer Tablet mit einer Verschlüsselung, sowie einem alphanumerischen Code. Keine Wischgesten!!!
  • Bereinigt sämtliche externen Datenträger wie USB-Sticks oder externe Festplatten mit speziellen Programmen, welche gelöschte Daten nicht wiederherstellbar machen.
  • Verschlüsselt und versteckt Fotos, Bilder und Videos
  • Lasst die Finger von dubiosen und zwielichtigen Geschäften und Personen
  • Haltet eure Wohn- und Lagerräume, Garagen und Fahrzeuge sauber. Entsorgt alles, was euch oder euren Kameraden gefährlich werden könnte (Waffen jeglicher Art, strafbare Propagandamittel, indizierte oder verbotene Bücher, Tonträger, Fahnen in größer Stückzahl.

Verhalten bei einer Hausdurchsuchung:

  • Ruhig bleiben
  • Schnauze halten
  • nichts unterschreiben
  • Schnauze halten
  • informiert die Kameraden über die Hausdurchsuchung
  • schaltet euren Anwalt ein
  • sofern ihr noch die Zeit dazu habt, schaltet euer Telefon aus
  • Schnauze halten
  • sobald ihr wieder „alleine“ seid, unterrichtet UNVERZÜGLICH den oder die Kameraden über die Hintergründe und Vorfälle des Besuchs *
  • Solltet ihr festgenommen werden, dann versucht ruhig zu bleiben, informiert euren Anwalt und redet NUR mit ihm! Kein Wort zu Ermittlern!

*Hierbei sollte man selbstverständlich ebenfalls Vorsicht walten lassen. Denn die Ermittlungsbehörden können das Kontaktverhalten nach einer Hausdurchsuchung analysieren und hierdurch z.B. Rückschlüsse auf Gruppenzusammenhänge ziehen.

Original-Text von: GefangenenHilfe
Übermittelt durch: Schriftleitung

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der abgegebenen Bewertungen:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lasst uns diesen Beitrag verbessern!

Kommentare

Bist du mit dem Tor-Netzwerk verbunden?
Nein - Du benutzt kein Tor
Schriftleitung

Schriftleitung

Der Arbeitskreis Sicherheit ist ein, 2009 entstandener, kleiner Zusammenschluss von Aktivisten. Über den Namen Schriftleitung veröffentlichen wir unsere Mitteilungen.

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.