SfN
blank

Die digitalen Wolken: Die Cloud Computing Falle?

Cloud Computing. Der neue Hype der digitalen Naivitätsmanie. Cool seien die Wolken, praktisch – und kostengünstig. Wer keinen Cloud hat, nicht alles im Cloud verwahrt – der ist altmodisch und dumm. Negativ eingestellt zur schönen neuen Welt sozusagen. Ein Eldorado für den Schnüffelstaat, ein Datenspeicher ohne Backupgarantie, ein Hackertummelfeld könnten Clouds nicht sein? So wird die gesamte Datenmasse von Firmen und das gesamte digitale Leben von Privatpersonen zur digitalen Wolke. Virtuell und unbeständig schwebt sie am Himmel – heute hier und morgen schon weg?

Die surreale Datenwolke. Daten, die einem nicht wirklich gehören, auf die man bei Verlust keinen Anspruch hat, bei Diebstahl keine Verteidigungsmöglichkeit. Die nun seit Jahren gehypte IT Revolution der Kostenersparnis und Bequemlichkeit, das ultimative Gadget des weltweiten Zugriffs, die zuckersüsse Welt der virtuellen Applikationen.

Die Wolke ist cool, kann schon sein, sie ist Milliardenbusiness, kann schon sein – aber ist sie vernünftig?

Gekünstelt sei die Aufregung um den NSA Abhörskandal, keiner Rede wert der neue Yottabyte Datenspeicher in Bluffdale, normale Terrorabwehrmassnahme das neue Deutsche 100 Millionen BND Schüffelprogramm. Denn wir würden sowieso schon überall und immerfort abgehört, dass wisse man schliesslich schon lange. Dabei ist es genau dieser Fatalismus, der uns immer mehr kapitulieren lässt vor Big Brother Total. Irgendwann hängen dann Kameras und Mikrophone bei uns zuhause, irgendwann gibt es dann wirklich kein zurück mehr und das Wort Privatsphäre wird entgültig aus dem Lexikon gestrichen. In nur ein paar Jahren werden uns dann unsere Kinder ungläubig anstarren, wenn wir das Wort Privatsphäre auch nur in den Mund nehmen und erstaunt fragen: “Papa, Mama – was ist das?”

Zum Leitfaden gehts hier lang: Alternative Cloud

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar hinzufügen

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank