Von wem wirst Du angequasselt?

In der BRD gibt es verschiedene staatliche Stellen, die systemkritische oppositionelle Bewegungen und Menschen beobachten, einschüchtern, infiltrieren und zersetzen sollen. Der Inlandsgeheimdienst "Verfassungsschutz" ist dabei federführend, aber auch die politische Polizei - vertreten durch Landeskriminalämter (LKA) und Bundeskriminalamt (BKA) - versucht Spitzel anzuwerben bzw. schleust Beamte Undercover als Spitzel in systemkritische Bewegungen ein.

Eine Besonderheit im Überwachungsapparat stellt der MAD (Militärischer Abschirmdienst) dar, der vorrangig Bundeswehrsoldaten in die Zange nimmt, wenn sie als politische Aktivisten auffällig geworden sind.

Zum "Auffällig werden" genügt übrigens schon eine simple Polizeikontrolle im Vorfeld einer Demonstration, einer Saalversammlung, eines Konzertes etc., wo du deine Personalien angeben musstest.

Die genannten staatlichen Stellen haben einen klaren Auftrag:

Sie sollen jegliche politische Opposition, die sich kritisch gegen das System stellt,
mit allen Mitteln unschädlich machen.

In der BRD gibt es de facto nur noch eine politische Opposition, die dem System unangenehm ist und deshalb bekämpft wird: Die nationale Opposition.

Der nationale Widerstand, als junge aktive Basis und Speerspitze der nationalen Opposition, befindet sich dabei besonders im Fadenkreuz der politischen Verfolgungsbehörden, denn dieser Widerstand ist im Laufe der Jahre trotz aller Verfolgung immer größer geworden und kann durch öffentliche Protestaktivitäten die Zustände in der BRD auch für Millionen ahnungsloser Volksgenossen immer weiter sichtbar machen. Das will das System um jeden Preis unterbinden. Du wirst also angequasselt von Mitarbeitern der Verfolgungsbehörden. Sie kommen entweder zu zweit oder auch alleine auf dich zu und wollen dich mit einem Gespräch für eine Spitzeltätigkeit anwerben.

Diese Typen werden im Fachjargon "V-Mann-Führer" genannt, weil sie "ihren" Spitzel von Anfang bis Ende betreuen. Man kann sie mit Zuhältern vergleichen, die "ihre" Prostituierten "laufen lassen", um für Geld eine niedere Schmutzarbeit zu verrichten.