Empfehlenswerte Distributionen für Fortgeschrittene

Als fortgeschrittener Nutzer hat man in der Linux-Welt »die Qual der Wahl«. Es gibt einfach so viele tolle Distributionen und Derivate, dass eine Entscheidung manchmal schwer fallen kann. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, der sollte Distrowatch besuchen. Distrowatch bietet Informationen, Neuigkeiten und ein Beliebtheitsranking zu verschiedenen Linux-Distributionen. Anbei meine Empfehlungen für Fortgeschrittene:

  • Debian GNU/Linux: Debian GNU/Linux zählt zu den ältesten, konservativsten und am weitesten verbreiteten Distributionen. In der Standardauslieferung besteht ein Debian-System vollständig aus freier Software, bietet allerdings die Möglichkeit, auch »unfreie« Software zu installieren.&xnbsp;Von Debian werden jederzeit drei Varianten (Releases) parallel angeboten: Stable, Testing und Unstable. Insbesondere Stable-Releases eignen sich aufgrund ihren hohen Stabilität und Zuverlässigkeit für Server-Systeme. Wer nicht immer auf aktuelle Programmversionen angewiesen ist, der kann Debian GNU/Linux auch bedenkenlos auf einem Desktop-System einsetzen. Insgesamt zeichnet sich das Debian-GNU/Linux-Projekt durch seinen offenen und transparenten Umgang mit Sicherheitslücken aus. Bei Fragen und Problemen hilft meist ein Blick ins Debian-Wiki oder ein Besuch im deutschsprachigen Debian-Forum.


  • Arch Linux: Arch Linux ist ein sogenanntes Rolling-Release-System. Anders als bei Debian GNU/Linux gibt es also keine unterschiedlichen Versionen, bei denen bei einem Versions-Upgrade eine große Menge an Software aktualisiert wird. Die Philosophie von Arch Linux basiert auf dem KISS-Prinzip - das bedeutet: Einfachheit wird bevorzugt und unnötiges einfach weggelassen. Dies macht sich insbesondere dadurch bemerkbar, dass Arch Linux über keinen grafischen Installer verfügt und keine GUI-Werkzeuge zur Konfiguration bereitstellt. Wer aktuelle Programmversionen bevorzugt und den Blick in das Arch-Wiki bzw. das Arch-Forum nicht scheut, der dürfte mit Arch Linux seine Freude haben.
Antergos (ein Arch-Derivat) kann Interessierten den Einstieg in Arch Linux erleichtern.