Eraser

Wer unerwünschte, unnötige oder sensible Dateien einfach nur in den Papierkorb seines Rechners verschiebt, macht einen Fehler. Denn wirklich gelöscht sind diese Dateien, wie du nun weisst, dann nicht.

Mit dem kostenlosen Löschprogramm Eraser lassen sich gezielt Dateien und freier Festplattenspeicherplatz unter Windows sicher löschen. Auch das sichere Überschreiben bestehender Festplattenpartitionen ist möglich. Neben dem direkten Löschen können auch Löschaufträge und Zeitpläne erstellt werden. Das quelloffene (Open Source) Eraser gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Löschprogrammen.

Wie andere Löschprogramme auch, überschreibt Eraser den nach dem Löschen einer Datei frei gewordenen Bereich einer Festplatte mit neuen Daten. Je nach gewählter Löschmethode findet die Überschreibung mit einem festgelegten Wert (z. B. nur Nullen), einem speziellen Muster oder einem zufälligen Muster statt. Durch das Überschreiben wird die Möglichkeit einer Rekonstruktion der ursprünglichen Daten verhindert. Beim gezielten Löschen von Dateien muss jedoch berücksichtigt werden, dass sich noch Kopien dieser Datei irgendwo auf der Festplatte befinden können.

Hier gezeigte Programmversion: 6.2.0.2979

Um fehler oder Probleme zu vermeiden, achte bitte darauf nur eine Stabile Version "Stable Builds" herunter zu laden.

Nachdem du die Installationsdatei heruntergeladen hast, öffnest du sie mit einem Doppelklick. Es öffnet sich ein Fenster und du bestätigst die Windows Benutzerkontensteuerung.

Bist du am Installationsfenster angekommen drückst du auf Next. Im nächsten Schritt musst du die Lizenzvereinbarungen akzeptieren und klickst weiter auf Next

Im ersten Fenster klickst du auf Complete. Next und im nächsten auf Install.

Ist die Installation beendet machst du einen Haken bei Run Eraser und klickst auf Finish

Jetzt siehst du das Hauptfenster (Erase Schedule) von Eraser. Die zu löschenden Dateien ziehst du einfach mit der Maus in das weiße Feld. Im Punkt Settings ist schon voreingestellt dass, die Dateien mit der Gutmann-Methode vernichtet werden. Wie du bereits weisst ist dies die beste aber auch langwierigste Methode seine Dateien sicher zu löschen.

Wenn du die zu löschenden Dateien in das Fenster ziehst, fragt das Programm noch einmal ob du die Datei wirklich vernichten möchtest. Bestätige dies mit Ja und wenige Zeit später ist die Datei unwiderruflich gelöscht.

Natürlich kannst du auch Dateien sicher löschen ohne das Programm immer öffnen zu müssen. Nach einem Rechtsklick auf die zu löschende Datei erscheint im Kontextmenü der Eintrag "Erase". Die Dateien werden ohne Sicherheitsabfrage direkt gelöscht. Eine Benachrichtigung im Infobereich informiert kurz über den laufenden Löschvorgang und über den erfolgreichen Abschluss des Löschvorgangs.

Während des Löschvorgangs kann der Fortschritt unter "Erase Schedule" eingesehen werden. Dieser Eintrag im Scheduler (Planer) wird bei erfolgreichem Abschluss gelöscht. Über die Option "Automatically remove tasks which run immediately and completed successfully" kann dies geändert werden. Durch einen Rechtsklick auf den Eintrag im Scheduler kann die Logdatei aufgerufen werden (sofern Fehler aufgetreten sind, würden diese hier ohnehin angezeigt werden).

Dateien die sich schon im Papierkorb befinden löschst du sicher indem du mit der Maus auf den Papierkorb fährst und mit der rechten Taste das Kontexmenü öffnest. Hier kannst du die Option Eraser auswählen und auch entscheiden ob der Papierkorb sofort oder erst bei nächsten Hochfahren des Computers sicher entleert wird.

Mit der Funktion Erase unused space überschreibt Eraser den freien Festplattenplatz einer Festplatte bzw. Partition. Dadurch kann verhindert werden, dass zuvor "unsicher" gelöschte Dateien wiederhergestellt werden könnten. Diese Funktion macht also in erster Linie Sinn, wenn du nicht die ganze Festplatte oder Partition löschen möchtest. Durch Erase unused space werden keine Dateien gelöscht oder gar das Betriebssystem beschädigt, es werden nur die ohnehin als frei markierte Festplattenbereiche überschrieben.

Dieser Vorgang kann je nach freier Kapazität der Partition und der gewählten Löschmethode sehr lange dauern. Die Festplatte wird dabei stark beansprucht und es ist empfehlenswert, während des Ausführens dieser Funktion die Festplatte nicht mit anderen Aktionen zu belasten.

Der Eintrag Erase unused space erscheint im Kontextmenü, sobald ein Datenträger via Rechtsklick unter "Computer" bzw. "Arbeitsplatz" ausgewählt wurde.

Wir empfehlen dir, bei SD-Karten stets den kompletten leeren Speicher überschreiben zu lassen ("Erase Unused Space"). Der komplette Speicher einer SD-Karte kann mindestens rund 100.000 Mal überschrieben werden. Eine verkürzte Lebensdauer der SD-Karte kann in Kauf genommen werden, zumal der technologische Fortschritt schneller vonstatten geht als der Verschleiß an Speichergeräten, sodass ein Speichergerät eher entsorgt wird, weil es obsolet ist, als dass es kaputt geht. Bezüglich Festplatten genügt das bloße Überschreiben brisanter Daten, allerdings empfehlen wir generell eine komplette Festplatten-Verschlüsselung mit TrueCrypt, um einen Zugriff bereits im Versuch zu unterbinden.