TrueCrypt Volume auf CDs und DVDs

Möchtest du verschlüsselte Container auf einer CD oder DVD speichern, solltest du das Volume zuerst auf deiner Festplatte erstellen und anschliessend die entsprechende (Container-)Datei auf CD/DVD brennen. Soll auch das Programm TrueCrypt in ausführbarer Form dabei sein, musst du eine TrueCrypt Traveller Disk erstellen und auf die CD/DVD brennen. Somit kannst du TrueCrypt künftig von dieser CD/DVD aus starten und damit mit jedem beliebigen Windows-Computer die danebenliegende Container-Datei oder ein auf anderem Medium platziertes TrueCrypt-Volume einbinden/entschlüsseln.

Anmerkungen:

Da Brennvorgänge aufgrund der unterschiedlichsten Faktoren des öfteren fehl schagen bzw. nicht fehlerfrei ablaufen, ist es möglich, dass das TrueCrypt-Volume auf CD/DVD korrupt ist und sich aus diesem Grund nicht mehr einbinden lässt. Deshalb solltest du, bevor du die Quelle des Gebrannten löschst, den Volume-Header der Original-Containerdatei (auf der Festplatte) sichern (im Menü zu finden unter Extras) und, ganz wichtig, das gebrannte Volume probeweise einbinden und prüfen, ob alles ok ist. Im positiven Fall sollte noch eine Kopie gezogen und auf einem anderen Medium gespeichert werden (CDs/DVDs können auch kaputt gehen).

Öffnest du ein TrueCrypt-Volume direkt von CD/DVD, kannst du aufgrund der fehlenden Schreibrechte keine Veränderungen innerhalb des Volume vornehmen (im Gegensatz zur besseren Wahl des USB-Speicherstiftes), sondern lediglich die verschlüsselten Inhalte betrachten, öffnen und Dateien aus dem Container herauskopieren.

Vorsicht, dies wäre aber eine dauerhafte Entschlüsselung, sofern nicht in ein anderes verschlüsseltes Volume kopiert wird