SfN |

Deine alten TrueCrypt Volumes migrieren

In den vorherigen Beiträgen wurde beschrieben, wie sich VeraCrypt installieren lässt und wie Container bzw. Partitionen verschlüsselt werden können. Bestehende TrueCrypt Volumes lassen sich auch mit VeraCrypt öffnen. Soll ein Volume dauerhaft mit VeraCrypt gemountet werden, ohne den dafür bereitgestellten TrueCrypt Mode zu nutzen, ist eine VeraCrypt Migration möglich. Danach ist das Volume zu 100% VeraCrypt kompatibel und lässt sich nicht mehr mit TrueCrypt mounten.

Für eine Migration sollte als Erstes der Volume Header des Containers oder der Partition mit TrueCrypt gesichert werden.

Das Volume darf dazu nicht eingebunden sein. Über den Menüpunkt Extras/Volume Kopfdaten Sichern / Tools/Backup Volume Header kann der Vorgang gestartet werden. Es erscheint ein Hinweis der Bestätigt werden muss und danach wird das Passwort des Volumes eingegeben.

Vor dem Backup möchte TrueCrypt noch wissen, ob es sich um ein normales oder ein verstecktes Volume handelt.

Das Backup muss noch bestätigt werden.

Der Header wird für das Backup neu verschlüsselt. Der Hash Algorithmus kann beliebig gewählt werden.

Sobald der Vorgang erfolgreich abgeschlossen ist, kann die Meldung bestätigt werden.

Jetzt kann das TrueCrypt Volume mit VeraCrypt gemountet werden. Dazu muss der Haken bei TrueCrypt Mode gesetzt werden.

Wenn das Volume in VeraCrpyt eingebunden ist, kann über den Button Volumen Operationen das Passwort geändert werden.

Der TrueCrypt Mode muss aktiviert werden! Das VeraCrypt Passwort kann natürlich auch wieder dasselbe werden. Der Header Algorithmus lässt sich bei Bedarf auch gleich mit ändern.

Auch bei der Migration des Volumes muss ein neuer Schlüssel generiert werden. Nachdem die Maus einige Sekunden hin und her bewegt wurde, kann mit Continue der Prozess gestartet werden.

Die gesamte Prozedur kann eine kleine Weile dauern.

Wenn alles sauber durchgelaufen ist, wurde das TrueCrypt Volume komplett in ein VeraCrypt Volume migriert.

Ab sofort lässt sich das Volume nur noch über VeraCrypt mounten. Der „TrueCrypt Mode“ wird jetzt nicht mehr benötigt.

Beim Versuch das Volume weiterhin mit TrueCrypt zu mounten, erscheint prompt eine Fehlermeldung.

Nach der kompletten Prozedur kann der gesicherte Volume Header wieder gelöscht werden.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar hinzufügen

Der Artikel wurde das letzte mal aktualisiert vor:

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in der SfN Hauptseite werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.

0:00
0:00