SfN | Hauptseite

Info & Installation von VeraCrypt

Verschlüsselungs- und Hash-Algorithmen von VeraCrypt

Das Programm arbeitet mit den Verschlüsselungsalgorithmen Advanced Encryption Standard (AES)Twofish sowie Serpent. Der Anwender hat die Wahl, einen einzelnen Algorithmus zu wählen oder die Algorithmen hintereinander zu kaskadieren (alle Reihenfolgen sind möglich). Alle drei Verschlüsselungsmethoden gelten aktuell als absolut sicher, wobei AES auch in vielen Ländern und bei den Militärs (z.B. USA) in der Kategorie “höchste Geheimhaltungsstufe” zugelassen ist. Am sichersten erscheint uns die Kaskadierung aller drei Algorithmen.

Ferner stehen die Hash-Algorithmen SHA512Whirlpool und RIPEMD-160, zum “Zerhacken” der zu verschlüsselnden Daten und zum Generieren der Header-Keys, zur Verfügung. Wir bevorzugen RIPEMD-160 (bit), da zu diesem bisher keine Kollisionen gefunden wurden und er sehr perfomant arbeitet. Du kannst jedoch bedenkenlos den populären SHA512- oder den ebenso sicheren Whirlpool-Hash-Algorithmus verwenden.

Unterstützte Systeme und Installation von VeraCrypt

VeraCrypt unterstützt in der Version 1.23 die Windows-Systeme 10,8, 7 und Vista (32/64-bit), XP (32/64-bit), W2K und Server 2003 und 2008 (32/64-bit) sowie Mac OS X 10.4 Tiger/10.5 und 10.6 (Snow) Leopard und Linux mit Kernel 2.4.x, 2.6.x (32/64-bit). Für Linux wurde seit Version 5.0 auch eine GUI (graphische Bedienoberfläche anstatt wie bisher ausschliesslich kommandozeilenbasiert) bereitgestellt.

Hier gezeigte Programmversion: 1.23-Hotfix-2

Zuerst lädst du dir die neuste Version von VeraCrypt herunter.

Nachdem du die Datei mit einem Doppelklick geöffnet hast, bist du sofort in der Sprachauswahl. Du wählst hier Deutsch, danach direkt auf Ok.

In diesem Fenster musst du, wie bei allen Programmen die Lizenzvereinbarung akzeptieren. Setze also den Haken und drücke auf Weiter.

Natürlich willst du das Programm auf dem Computer installieren und nicht nur entpacken. Du wählst also den Punkt Installieren und bestätigst mit einem Klick auf Weiter.

In folgendem Fenster wird nun der Installationsort festgelegt sowie ein Wiederherstellungspunkt für Windows angelegt. Die Haken kannst du alle gesetzt lassen, wenn du jedoch weißt was du tust kannst du sie auch entfernen.

Nachdem du mit Installieren bestätigt hast beginnt die Installation des Programms.

Nach wenigen Sekunden siehst du dieses Fenster. Die Installation ist jetzt abgeschlossen und du bestätigst mit OK, danach sofort Fertig stellen.

In einem weiterem Fester wirst du gefragt ob du eine Hilfestellung für VeraCrypt benötigst. Wenn du weiterhin mit unserem Leitfaden arbeitest wird diese jedoch nicht benötigt, deswegen kannst du hier auf Nein klicken.

Nun kannst du das Programm über das Startmenü oder die Desktop-Verknüpfung starten. Es erscheint direkt die Frage ob du das Benutzerhandbuch lesen möchtest. Falls du der englischen Sprache mächtig bist und viel Zeit hast, kann du dies tun. In unserem Falle überspringst du aber diesen Punkt. Du hast nun das Hauptfenster in deutscher Ausgabe vor Augen.

Kommentar hinzufügen

Bist du mit dem Tor-Netzwerk verbunden?
Nein - Du benutzt kein Tor

Der Artikel wurde das letzte mal aktualisiert vor:

Kategorien