JPEG & PNG Stripper

Diese Exif Daten hinterlässt ein Samsung Smartphone auf deinem geschossenen Bild und selbst wenn du deine Bilder ins Weltnetz lädst bleiben diese Exif/Metadaten vollständig erhalten.

Und wieder freut sich der Staatsapparat, wenn er lustige Fotos von weißen Masken im Weltnetz sieht, die Metadaten ausliest und in deiner Wohnung erstaunlicherweise die gleiche Kamera findet, die ihren Stempel aufs Bild gedrückt hat. Dann ist guter Rat teuer.

Einem solchen Szenario vorbeugen

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Exif-Daten zu entfernen. Zum einen alle relevanten Informationen mit einem Hex-Editor zu löschen, aber wer macht sich schon diese Mühe. Deshalb gibt es ein kleines Programm namens "JPEG & PNG Stripper". Es arbeitet extrem einfach und entfernt sämtliche Metadaten im Nu. Dabei bleibt die Qualität der Bilder unberührt.

Herunterladen kannst du das Programm unter: www.heise.de

Dieses kleine Programm funktioniert denkbar simpel, es überschreibt den kompletten Bereich in einem Bild, der eigentlich für die Metadaten bestimmt waren.

Eine Installation des Programms ist nicht notwendig - du kannst es mit einem Doppelklick sofort starten. In dem Fenster machst du Häkchen bei "Schreibschutz ignorieren", "Zeige Verkleinerung" und "Immer oben". Die anderen Häkchen kannst du weg machen.

Jetzt kannst du ganze Ordner oder einzelne Bilder in das Fenster ziehen. Alles andere läuft vollautomatisch. Die Bilder werden direkt verarbeitet, also nicht kopiert oder ähnliches. Wichtige Bestandteile des Bildes werden nicht entfernt, sondern wie gesagt nur die verräterischen Anhängsel.


Die Bilder sind nun von den lästigen Metadaten befreit und du kannst sie ohne bedenken im Weltnetz verbreiten.