Comodo Firewall

Vor der Installation der Firewall ist es am besten das du zuerst sicherstellst, dass dein Computer bereits frei von Malware ist. Hast du deinen Computer mit einem Anti-Virusprogramm durchgecheckt, deaktivierst du die Windows Firewall falls nicht bereits geschehen. Diese findest du in der Systemsteuerung oder der Startmenüsuche. Falls du bereits eine andere Firewall auf dem Computer hast, deaktiviere auch diese, die Comodo Firewall ist eine der besten und dazu noch komplett gratis!

Hier gezeigte Programmversion: 6.3.294583.2937

Zuerst lädst du dir die neueste Version von Comodo Firewall herunter.

Es wird unterschieden zwischen 32 und 64 Bit Systemen. Wenn du nicht weißt welches System du benutzt lädst du dir die 32 / 64 Version runter.

Die Installation Startet mit einem Doppelklick auf die Datei. Die Datei wird entpackt und du wählst natürlich Deutsch als Sprache aus. Weiter mit OK

Du hast nun die Wahl, Comodo möchte deinen, im Netzbetrachter eingestellten, DNS Server ändern. Dadurch werden Weltnetzseiten die Comodo als "gefährlich" einstuft automatisch geblockt. Dies können also alle Seiten sein die Comodo gemeldet wurden.

( Wie du ordentliche DNS-Server einrichtest erfährst du auf den Seiten des Chaos Computer Club. )

In diesem Fenster machst du aber alle Haken raus und die eBrief Adresse wird natürlich auch nicht angegeben. Weiter gehts mit einem Klick auf Installation anpassen

In dem sich öffnenden Fenster machst du die Haken bei "Installiere Comodo Geek Buddy" sowie "Installiere Comodo Dragon Web Browser" raus, da wir ja nur die Firewall installieren wollen. Weiter gehts mit einem Klick auf Zurück und dann auf Weiter.

Nun möchte Comodo einen AdBlocker installieren. Dies ist unnötig da wir in unserem Firefox bereits das Add-On AdBlock Plus installiert haben. Also, Zustimmen und Installieren.

Die Installation beginnt.

Nach der Installation bittet dich Comodo deinen Computer neu zu starten. Dies tust du.

Ist dein Computer wieder hochgefahren hast du in der Mitte des Bildschirms ein Werbefenster welches du mit einem Haken, links unten nicht mehr auftauchen lassen kannst.

Du hast (meist in der rechten, oberen Ecke) ein neues Fenster welches dir anzeigt ob dein Computer sicher oder unsicher ist. Du kannst über dieses Fenster weiterhin deine installierten Netzbetrachter sicher, über eine Sandbox starten sowie das Controll Panel Comodos öffnen. Die Twitter und Facebook Buttons leiten dich auf die jeweiligen Seiten von Comodo, sind also für unsere Sicherheit nicht erwähnenswert.

Im Controll Panel Comodos siehst du nocheinmal ob dein Computer sicher ist und welche Programme z.Zt. in einer Sandbox ausgeführt werden.

Firewall grob einrichten

Die Firewall kann unterschiedlich eingerichtet werden. Ich bevorzuge die manuelle Methode, unter Comodo "Eigene Richtlinie" bzw. "Custom Ruleset", d.h. jedes Programm was ins Weltnetz möchte muss man selbst zulassen. Das ist am Anfang vielleicht etwas Arbeit, wird aber später immer weniger Aufwand und es hat den Vorteil, dass man sich mit den ganzen Windowsdiensten die vorher im Hintergrund ins Netz gekrochen sind beschäftigen muss, um zu wissen was man zulassen darf und was nicht.

Im Hauptfenster findest du rechts oben einen Pfeil, der dich zu den "Aufgaben" führt.

Dort ganz unten klickst du auf den Reiter "Erweiterte Einstellungen" und "Erweiterte Einstellungen öffnen".

Dort wählst du in der Kategorie "Einstellungen zur Sicherheit" "Firewall" aus, wo du in den Firewalleinstellungen ganz oben den Modus auswählen kannst. Hier wählst du "Eigene Richtlinie" aus. Den Modus kannst du auch mit einem Rechtsklick auf das Comodo Trayicon unter "Firewall" wechseln.

Die grobe Einrichtung ist nun abgeschlossen.

Versucht nun ein Programm zugang zum Weltnetz zu erlangen oder es möchte andere Dateien auf deinem Computer verändern wirst du in einem Pop-Up-Fenster gefragt ob du dies Erlauben möchtest oder nicht. Diese von dir gegebene Antwort merkt sich Comodo.