Was ist PGP/GnuPG/OpenPGP?

PGP (Pretty Good Privacy) wurde von Phil Zimmermann entwickelt um allen Personen die Möglichkeit zu geben, ihre Privatsphäre zu schützen. Die im Folgenden verwendete Open-Source Version des Programms wurde unter dem Namen GnuPG von Werner Koch entwickelt. Um die Interoperabilität zu gewährleisten wurde das von PGP verwendete Dateiformat festgehalten und Erweiterungen definiert. Dieses Format nennt sich OpenPGP und wird von PGP und GnuPG größtenteils eingehalten. PGP und GnuPG ist für viele Plattformen verfügbar, wie z.B. DOS, Windows, Macintosh oder Unix.

Das Verfahren von PGP und GnuPG beruht auf einem Public Krypto Keysystem. Die Ver-/ Entschlüsselung wird mit Hilfe der zwei Schlüssel realisiert: öffentlichem und geheimen. Diese beiden Schlüssel zusammen bilden ein Schlüsselpaar. Mit dem öffentlichen Schlüssel kann die Nachricht an den Besitzer des geheimen Schlüssels nur verschlüsselt werden. Entschlüsselt werden kann diese Nachricht nur mit dem geheimen Schlüssel. Der öffentliche Schlüssel kann nach Belieben und frei verteilt werden. Der geheime Schlüssel muss dagegen auf das Sorgfältigste aufbewahrt werden.