Installation von Pidgin

Bevor wir zur Installation übergehen, solltest du dir erst überlegen, über welchen Jabber-Server du komunizieren willst. Anders als proprietäre Messenger hat Jabber viele verschiedene Server. Die bekanntesten und meist genutzten sind der vom Chaos Computer Club (www.jabber.ccc.de) und der von Jabber.org (www.jabber.org).

Bei der Auswahl des Servers solltest du darauf achten, einen möglichst grossen zu wählen und dass der, den du wählst, SSL unterstützt. Bei kleineren ist die Chance gross, dass sie plötzlich einfach vom Netz gehen. Wir würden dir also empfehlen, den vom CCC oder jabber.org zu nehmen.

Für manche vieleicht interessant: deine Jabber-Adresse (Jabber ID = JID) wird wie eine eBrief-Adresse aussehen, wobei der Server den letzten Teil darstellt. John_Doe@jabber.ccc.de wäre eine hypothetische Beispieladresse.

Hier gezeigte Programmversion: 2.10.7

Zuerst lädst du dir die neuste Version von Pidgin herunter.

Die Installation startet nach einem Klick auf die heruntergeladene Datei: pidgin-2.10.7.exe.

Nach zweimaligen drücken von Weiter machst du in dem Fenster einen Haken in dem Punkt Desktop damit du Pidgin auch wieder findest. Weiter

Hier siehst du den Installationsort für Pidgin. Zur bestätigung drücke auf Installieren.

Pidgin läd jetzt eine benötigte Datei herunter und das Programm wird installiert.

Mit einem klick auf Fertig Stellen beendest du die Installation.

Nachdem du Pidgin über die die Desktopverknüpfung gestartet hast erscheint ein Fenster, welches dich auffordert ein neues Konto zu erstellen. Drücke auf Hinzufügen.

Im folgenden Fenster wählst du XMPP für das Jabber-Protokoll. In das Feld Benutzer kommt logischerweise der Benutzername bei Domain gibst du die Serveradresse ohne http://www ein. Wählst du den Chaos Computer Club sähe die eingabe so aus: jabber.ccc.de. Bei Lokaler Alias kommt dein Benutzernahme rein. Ausserdem musst du unten einen Haken bei: Dieses neue Konto auf dem Server anlegen machen.

Nun möchte Pidgin das du dein Jabber Passwort angibst. Der Haken wird natürlich nicht gesetzt.

Pidgin speichert die Passwörter im Klartext auf dem Computer. Somit haben sogenannte "Stealer" leichtes Spiel das Passwort zu klauen. Wie der Name schon sagt, klauen Stealer alle gespeicherten Passwörter auf dem Computer.
Die Datei mit den Zugangsdaten befindet sich unter:
Windows XP:
C:/Dokumente und Einstellungen/"Benutzername"/Anwendungsdaten/.purple
Windows Vista & 7:
C:/Users/"Benutzername"/AppData/Roaming/.purple.
Die Datei heißt "accounts.xml".

Unser neuer "Instant Messenger" ist nun fertig Installiert und sieht nun so aus.

Außerdem solltest du unbedingt einstellen,
dass deine Gespräche nicht protokolliert werden

Dazu klickst du auf Werkzeuge und in dem sich aufklappenden Fenster auf Einstellungen.
Auf dem Reiter Mitschnitte nimmst du alle Haken raus.