SfN | Hauptseite

Alternative Suchmaschinen

Fühlst du dich unwohl, weil Google alle deine Suchanfragen speichert? Weil Google jedes noch so intime oder langweillige Detail deinem Profil hinzufügt? Es gibt hervorragende alternative Suchmaschinen, die genau so gut funktionieren und zum Teil sehr spannende Features bieten. Und das alles bei viel besserer Privatsphäre und Schutz deiner Daten.

Hier stellen wir dir 5 echte Alternativen zu Google vor – Suchmaschinen die dir unzensiert alles zeigen und deine Daten dabei nicht abgreifen.

Warum eine Alternative zu Google?

Warum das vermeintlich Gute ändern? Google ist der Inbegriff für Suchmaschinen und hatte 2018 einen Marktanteil in Deutschlang von fast 94%. Selbst die „großen“ Konkurrenten bing, Yandex, Yahoo und Baidu kann man im Vergleich vergessen. Und Datenschutztechnisch sind die auch keinen Schlag besser.

Im Durchschnitt sucht jeder Deutsche 3,4 Mal am Tag irgendwas bei Google. Ganz ehrlich, 3,4 am Tag eine Suchmaschine, das habe ich vermutlich morgens 5 Minuten nach dem Aufstehen schon erledigt. Also die Zahlen halte ich für relativ gering. Was ich ganz beeindruckend finde, sind 4 Millionen Anfragen pro Minute bei Google, wobei auch das in Relation zu stellen vermutlich gar nicht mehr so richtig viel ist. Auf jeden Fall Google ist der Standard.

Aber gibt es wirklich keine alternative Suchmaschinen die alles zeigt? Eine Suchmaschine ohne Filter als Google Alternative? Und warum sollte man die benutzen?

Suchanfragen erweitern dein Profil

Was auch zu euerm Profil beiträgt, sind eure Suchanfrage. Das ist schlicht und ergreifend, ihr seid bei Google, ihr stellt Google eine Frage, natürlich speichert Google die Nutzerdaten und warum sollte es die nicht zu eurem Profil hinzufügen? Jetzt müsst ihr mal kurz in euch gehen und überlegt euch mal alle Sachen, die ihr in Google eingetippt habt seit Beginn von Google? Wie sehr wollt ihr eigentlich, dass euer Partner, euer Arbeitgeber, eure Kinder, eure Nachbarn, eure Freunde, wirklich jede einzelne Suchabfrage da erfahren?Ist vielleicht jetzt aktuell nicht die Gefahr, aber ich könnte mir vorstellen, der eine oder andere hätte da jetzt keine Lust zu.

Was verbirgt sich alles in deinen Suchanfragen?

Da haben wir noch gar nicht drüber nachgedacht, dass da zum Beispiel auch beginnende Krankheiten drin sein könnten oder Hinweise zum Beispiel auf Depressionen, auf Burnout, auf Rückenbeschwerden, so das Übliche, Beziehungsprobleme, Alkoholismus. Da kann man sich ja alles Mögliche ausdenken und das sind alles Informationen, die hat ein rein auf Gewinn, auf Umsatz konzentrierter Konzern bei sich gesammelt und im Zugriff und dem Vertrauen wir dann, dass die ja mit Sicherheit nichts Böses von uns wollen. Ganz ehrlich, weiß ich nicht, ist jetzt nicht irgendwie mein Mindset, ich fühle mich bei dem Gedanken ausgesprochen schlecht und für mich ist das alleine ein Grund alternative Suchmaschinen statt Google zu nehmen, die keine Daten zu diesem Profil beitragen.

Alternativen gegen die Filterblase

Durch alternative Suchmaschinen erhältst du einen anderen Blick auf die Ergebnisse deiner Suche. Google hat nicht die Wahrheit gepachtet, auch deren Ergebnisse sind nur eine Interpretation der Realität. Andere Suchmaschinen können dir helfen, über den Tellerrand zu schauen und aus der Filterblase auszubrechen.

Filterblase ist ein Begriff der von Eli Pariser definiert wurde, der einfach sagt, wenn ich immer mehr personalisierte Suchergebnisse oder Informationen bekomme, also ob es jetzt Suchergebnisse sind, die genau auf mich und meine Historie und meine Interessen zugeschnitten sind oder aber auch, wenn es zum Beispiel Nachrichten in meinem Facebook-Newsstream sind oder in meiner Twitter-Timeline oder was mir bei YouTube vorgeschlagen wird. Wenn ich also in dieser Filterblase bin, wo immer nur Sachen mir geliefert werden, die das bestätigen, was ich mache, dann habe ich einfach ein Problem ein vernünftiges Weltbild zu bekommen. Das ist das eine Thema, warum wir uns aus Google eventuell entfernen wollen oder zumindest Alternativen benutzen wollen. Eine unzensierte Suchmaschine ohne Filter, die alles zeigt, und Ergebnisse nicht auf Basis meiner Identität bevorzugt oder weglässt.

Welche alternative Suchmaschinen gibt es?

Die besten Google Alternativen im Hinblick auf den Schutz der Daten sind:

  • StartPage (ehemals ixquick) – mit anonymisierten Google Ergebnissen
  • MetaGer – eine deutsche Meta-Suchmaschine
  • DuckDuckGo – die Suchmaschine mit eigener Datenbasis
  • Searx – die freie Metasuchmaschine und
  • Qwant – mit eigenen Daten und Bing-Ergebnissen.

Alle diese alternative Suchmaschinen sammeln keine Daten.

Nicht personalisiert

Alles, was diese Suchmaschinen gemeinsam haben ist, dass sie nicht personalisiert sind. Das heißt sie zeigen euch Suchergebnisse ohne Filter in Abhängigkeit davon, wonach ihr sucht, nicht davon, wer ihr seid. Das heißt verschiedene Benutzer kriegen bei den gleichen Suchworten die gleichen Ergebnisse, solange sich nicht in der Zwischenzeit die Datenbank geändert hat.

Letztlich bleibt es aber dir selbst überlassen, welche Suchmaschine du verwendest.
Wir hoffen aber dich mit diesem Artikel in die richtige Richtung geschubst zu haben.

Kommentar hinzufügen

*

code

Bist du mit dem Tor-Netzwerk verbunden?
Nein - Du benutzt kein Tor

Der Artikel wurde das letzte mal aktualisiert vor:

Kategorien

Werbung