Mixmaster-Remailer

Der Versand einer Nachricht über Remailer-Kaskaden ist mit der Versendung eines Briefes vergleichbar, der in mehreren Umschlägen steckt. Jeder Empfänger innerhalb der Kaskade öffnet einen Umschlag und sendet den darin enthaltenen Brief ohne Hinweise auf den vorherigen Absender weiter. Der letzte Remailer der Kaskade liefert den Brief an den Empfänger aus.

Technisch realisiert wird dieses Prinzip mittels asymmetrischer Verschlüsselung. Der Absender wählt aus der Liste der verfügbaren weltweit verteilten Remailer n verschiedene Rechner aus, verschlüsselt der eBrief mehrfach mit den öffentlichen Schlüsseln der Remailer in der Reihen­folge ihres Durchlaufes und sendet das Ergebnis an den ersten Rechner der Kaskade. Dieser entschlüsselt mit seinem geheimen Schlüssel den ersten Umschlag, entnimmt dem Ergebnis die Adresse des folgenden Rechners und sendet die jetzt (n-1)-fach verschlüsselten eBrief an diesen Rechner. Der letzte Remailer der Kaskade sendet den Brief an den Empfänger.

Mitlesende Dritte können lediglich protokollieren, dass der Empfänger einen eBrief unbekannter Herkunft und evtl. unbekannten Inhaltes (verschlüsselt mit OpenPGP oder S/MIME) erhalten hat. Es ist ebenfalls möglich, Beiträge für News-Groups anonym zu posten.

Um die Traffic-Analyse zu erschweren, wird die Weiterleitung jedes eBriefs innerhalb der Kaskade verzögert. Es kann somit 2 - 12 Stunden dauern, ehe der eBrief zugestellt wird! Sollte der letzte Remailer der Kette die Nachricht nicht zustellen können (z.B. aufgrund eines Schreibfehlers in der Adresse), erhält der Absender keine Fehlermeldung. Der Absender ist ja nicht bekannt.

Bei großen eBrief Providern werden die anonymen eBriefe aus dem Mixmaster Netzwerk häufig als Spam einsortiert. Es ist somit nicht sichergestellt, dass der Empfänger den eBrief wirklich zur Kenntnis nimmt!
WICHTIG: Da der eBrief keine Angaben über den Absender enthält, funktioniert der Button "Antworten" der Mail-Clients auf der Empfängerseite nicht sinnvoll! Die Antwort-Mail geht dann an den letzten Remailer der Kette, der sie in die Tonne wirft. Der Text des eBriefes sollte einen entsprechenden Hinweis enthalten!

Software zur Versendung anonymer eBriefe via Mixmaster:

  • Für Windows gibt es Quicksilver
  • Für Linux gibt es "mixmaster". Das Paket ist in allen Distributionen enthalten.
  • Wer sich nicht mit der komplizierten Konfiguration beschäftigen möchte, der kann eine Live-CD nutzen. Die JonDo Live-CD enthält mixmaster. Eine Anleitung zum Senden eines anonymen eBrief findet man in der Online-Hilfe zur Live-CD.