Polizeiliche Auflagen

Da man unsere Demonstrationen nicht mehr verbieten kann, versucht man uns mit Auflagen weiter einzuschränken. Die Anzahl der Fahnen wird beschränkt, es dürfen nur bestimmte Fahnen getragen werden, die Transparente dürfen nur eine bestimmte Länge/Höhe haben usw. Auflagen sind Verbote, die nur für die Versammlung gültig sind und vor und nachher keine Gültigkeit mehr besitzen. Wir werden dir nun einige der häufigsten Auflagen nennen. Sie haben zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da sich die Behörden jede Woche neue Auflagen ausdenken, aber geben einen kurzen Überblick.


  • Das Tragen von Bomberjacken in den Farben schwarz, blau oder militärgrün ist verboten.
  • Es dürfen keine Stiefel mit Stahlkappe getragen werden.
  • Es darf keine militärische oder "militärähnliche" Kopfbedeckung getragen werden.
  • Das Tragen von Uniformen, Uniformteilen oder gleichartigen Kleidungsstücken als Ausdruck einer gemeinsamen politischen Gesinnung ist untersagt.
  • Folgende Zahlen und Buchstabenkombinationen sind untersagt: A.C.A.B., Combat 18, FG, HH, KdF, NS, NSD, NSDA, NSDAP, SA, SS, SP, ZOG, 14, 28, 88, 192 oder die Abkürzungen bzw. erkennbare Abkürzungsteile weiterer verbotener Parteien oder Gruppierungen.
  • Es dürfen keine Bilder (auch Tätowierungen sind Bilder) gezeigt werden, die "Haß" bedeuten (z. B. Totenköpfe).
  • Glorifizierung, Verharmlosung oder Wiederbelegung der nationalsozialistischen Regierung oder ihrer Organisationen sowie verbotener Parteien und Vereine einschließlich deren Ersatz- oder Nachfolgeorganisationen ist untersagt.
  • Fahnenstangen und Transparenthaltestangen dürfen eine Maximallänge von z. B. 250 Zentimetern, einen maximalen Durchmesser von ungefähr zwei Zentimetern und Haltestangen für Trageschilder eine Maximallänge von 150 Zentimetern und einen maximalen Durchmesser/Kantenlänge von drei Zentimetern nicht überschreiten.
  • Die Benutzung von Trommeln und Fackeln ist untersagt (in einigen Fällen dürfen Trommeln mitgeführt werden. Erkundige dich bitte vor der Demo über die Auflagen und besondere Bekanntmachungen).
  • Es dürfen keine Hunde mitgeführt werden.
  • Alkoholisierte Personen müssen ausgeschlossen werden.
Die Auflagen sind von Demonstration zu Demonstration verschieden. Du solltest dich also vor der Anreise bei den Veranstaltern über die jeweiligen Auflagen informieren