Vorbereitung auf eine Aktion oder Demonstration

Infos einholen:

  • Gibt es Rechtshilfe, Erste-Hilfe-Teams, Versorgung, Ausrüstung, Treffpunkt, Rückzugsräume?
  • Wie siehts dort aus, was ist alles geplant?
  • Mögliche Szenarien überlegen.

Kennenlernen und Austauschen:

  • Erwartungen, Ängste, Wünsche?
  • Wie weit will ich gehen?
  • Wo sind meine Grenzen?
  • Würde ich ich mich auch verhaften lassen?
  • Ist es ok, wenn sich die Gruppe teilt?
  • Wichtig: niemals sollte eine Person alleine sein; auch beim Verlassen einer Demo nicht.
  • Überlegen, was das ganze politisch soll, was damit vermittelt werden will. Die Aktion in einen politischen Kontext stellen und klar kriegen, was erreicht werden kann.
  • Es ist auch gut, sich schon vorher zu verabreden, wo man sich dann als Gruppe im Notfall trifft, bzw. fürs Nachbesprechen und Runterkommen.

Liste anlegen:

  • Wer ist alles dabei Name und Geb. Datum
  • Wen kontaktieren im Fall, dass was schiefgeht, Knast, ...
  • spezielle Bedürfnisse, Medizinisches usw.

Diese einer Person geben, die nicht dabei ist oder an einem sicheren Ort hinterlegen.