SfN | Informationsblog

Das leidige Thema – Telegram Messenger

Eigentlich sind wir es leid stets und ständig das selbe zu sagen. Es hilft aber nichts. Solange bis es auch der letzte verstanden hat: Telegram ist nicht sicher! Bis auf die geheimen Chats kann und darf in Telegram nichts als sicher angesehen werden. Die vielen geschlossenen Gruppen bieten vermeintliche Sicherheit. Das ist jedoch ein Trugbild … Selbst wenn nur persönlich bekannte Aktivisten in einer Gruppe sind, weiß man nie ob diese Aktivisten auch ihr Telefon verschlüsselt, oder Telegram mit einer Zwei-Faktor-Anmeldung abgesichert haben.

Offene Gruppen und Kanäle

Die offenen Gruppen und die Kanäle sind natürlich ein Sammelbecken von nicht einzuordnenden Personen. Jeder kann sich einen Telegram Account erstellen, ein Ian Stuart Bild ins Profil packen und sich Wotan88 nennen. Schon ist man für viele leichtgläubige Aktivisten ein “Kamerad” und wird in Gruppen eingeladen. Aber auch ohne eingeladen zu werden betreten viele die offenen Gruppen und Kanäle. Diese sind in der Telegraminternen Suche durch wenige Schlagworte sehr leicht zu finden und selbst der dümmste Antifaschist ist in der Lage dies zu schaffen. Deswegen muss immer wieder betont werden das es in den (offenen) Gruppen und Kanälen von Systempresseidioten und linkskriminellen Antifas förmlich wimmelt.

Wie man sieht sind einige Gruppenbetreiber, nach entsprechenden Hinweisen nicht untätig. Die Administratoren der “Rock Hate”- und auch der “®evolution.Arts” Gruppen versuchen für Ordnung zu sorgen und klären immerhin ihre Mitglieder über den Antifaspitzel auf. Bei über 200 Personen ist es jedoch eine riesen Herausforderung den linkskriminellen zu identifizieren.

Vor wenigen Monaten wurde dieser Twitteraccount “@__investigate__” auch in den damals noch vorhandenen “T.H.I.N.G. Gruppen” gesichtet und erfolgreich entfernt. Es ist also möglich, Spitzel und linkskriminelle herauszufiltern. Wie man sieht, kann es aber nie von Dauer sein. Da die Gruppen und Kanäle öffentlich sind, muss sich der Afa nur einen neuen Telegram Account erstellen und schon kann er wieder in den Gruppen eintreten …

Infokanäle wie unser SfN Kanal sind sicherlich auch betroffen, da wir aber keine Interna verbreiten, kann uns dies egal sein.

Die linkskriminellen Antifas und Presseschmierer freuen sich viel mehr über die ganzen Band und Label Kanäle, auf denen immer wieder fleissig Konzerte angekündigt werden. Was waren es für schöne Zeiten in denen man sich via Brief zu einem Konzert verabredet hat .. Da wusste vielleicht ein “investigativer Journalist” wann und wo etwas geplant war – Heute weiß es gefühlt die ganze Presselandschaft.

Die Rolle der Administratoren

Als Gruppenadministrator ist man verantwortlich für alles was in der eigenen Gruppe passiert. Dies sollten sich die Aktivisten immer vor Augen halten. Wird also z.B. ein strafrechtlich relevantes Bild in die Gruppe gesetzt, kann sich der Administrator, durch Unterlassung (der Löschung) schuldig machen. Natürlich gibt es “fleissige” Administratoren, die bei strafrechtlich relevanten Beiträgen sofort eingreifen indem die Beiträge gelöscht und der Nutzer entfernt wird. Man darf aber nicht vergessen das auch diese Administratoren nur Menschen sind, die ganz sicher nicht 24/7 vor dem Mobiltelefon oder dem Computer sitzen um ihre Gruppen zu überwachen.

Andersherum gibt es Mittel und Wege jeden einzelnen abgesetzten Beitrag in einer Gruppe sofort zu sichern, z.B. in dem automatisierte Bildschirmfotos gemacht werden. Wir gehen einmal davon aus das die Systempresse und die linkskriminellen solche Möglichkeiten kennen und nutzen.

Als Nutzer tägt man, wenn etwas strafrechtlich relevantes geschrieben wird ein doppeltes Risiko. Der Nutzer selber riskiert natürlich eine Anzeige, was aber noch viel schlimmer ist, auch dem Administrator droht diese Gefahr. Dies ist auch der Grund warum ein Administrator solche “Fehltritte” sofort sanktionieren muss …

Die Justiz ist nicht untätig

Das die Justiz nicht untätig ist weiß man seitdem die vermeintliche “Terrorgruppe” Oldschool Society (OSS) aufgedeckt und verurteilt wurde. Da dieses Verfahren und das am Ende gefällte Urteil groß durch die Systempresse ging, es also jedem bekannt sein sollte, muss spätestens nach diesem Urteil auch dem letzten klar sein, das Telegram kein rechtsfreier Raum ist.

Auch heute noch werden Anzeigen geschrieben und Urteile gegen politische Personen, aufgrund von Telegram-Chatverläufen gefällt.

Gehirn einschalten, erst dann Tippen

Es ist also wichtig, dass sich jeder immer und immer wieder in Erinnerung ruft, dass Gruppen und Kanäle in Telegram öffentlich sind wie ein Twitter oder Facebook Profil. Bevor hier etwas geschrieben wird, sollte und muss darüber nachgedacht werden ob

  • es strafrechtlich relevant sein könnte
  • man solche Informationen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen möchte

Kannst du diese Fragen nicht mit 100%iger Sicherheit beantworten, lass es sein. Schreibe lieber einmal weniger als einmal zu viel …

Dieses Bild herunterladen: Rechtsklick -> Speichern unter -> Hier Klicken

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl der abgegebenen Bewertungen: 37

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lasst uns diesen Beitrag verbessern!

2 Kommentare

Bist du mit dem Tor-Netzwerk verbunden?
Nein - Du benutzt kein Tor
Schriftleitung

Schriftleitung

Der Arbeitskreis Sicherheit ist ein, 2009 entstandener, kleiner Zusammenschluss von Aktivisten. Über den Namen Schriftleitung veröffentlichen wir unsere Mitteilungen.

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.