Echtzeitverschlüsselung von Dateien und Datenträgern

Letzte Aktualisierung am 04.11.2015
Die anonymen Entwickler des Verschlüsselungsprogramms TrueCrypt haben das Projekt abrupt eingestellt und warnen vor der Nutzung ihrer Software. Der Vorgang gibt Anlass zu vielen Spekulationen.

TrueCryt hat kleinere Schwachstellen, wie es fast jedes komplexe Programm hat, jedoch stehen diese einer Verwendung von TrueCrypt nicht entgegen. Zu diesem Ergebnis kam das Open Crypto Audit Project (OCAP) nach einer Analyse des Tools und des zugehörigen Quellcodes. Das Projekt hat ein umfangreiches Audit durchgeführt und nun den abschließenden Bericht dazu als PDF-Datei veröffentlicht.

Das heißt glücklicherweise für uns: Die letzte Version 7.1a des Verschlüsselungsprogramms TrueCrypt ist sicher und kann bedenkenlos weiter genutzt werden.

Der Fork VeraCrypt, der sich im Juni 2013 von TrueCrypt abspaltete, wird nach wie vor weiterentwickelt und behebt einige der bei dem Audit von TrueCrypt gefundenen Probleme. Im September 2015 wurde von einem Sicherheitsforscher eine Sicherheitslücke in TrueCrypt entdeckt, die beim Fork VeraCrypt behoben wurde.

VeraCrypt nutzt den original TrueCrypt Source-Code, deshalb passen die alten TrueCrypt Screenshots in dem Leitfaden auch zu VeraCrypt. Die aktuelle Version kann auf TrueCrypt-Container zugreifen sowie diese ins VeraCrypt-Format konvertieren.
Weitere Informationen zum Thema TrueCrypt / VeraCrypt findest du im SfN Infoblog:
www.blog.s-f-n.org/tag/truecrypt

Gerade im Falle einer Hausdurchsuchung ist es von enormem Vorteil, wenn der gesamte Computer bzw. die gesamte Festplatte verschlüsselt ist. Mit dem Programm TrueCrypt ist dies zum Beispiel möglich. Man wird nach dem Start des Computers aufgefordert ein Passwort einzugeben und kann dann erst das Betriebssystem starten.

Ist der Computer ausgeschaltet, ist die komplette Festplatte mit einem bestimmten Algorithmus verschlüsselt und kann somit nicht von Behörden oder anderen Schnüfflern eingesehen werden. Desweiteren bietet eine Vollverschlüsselung Schutz bei eventuellem Diebstahl des Notebooks.


Info & Installation von TrueCrypt

Arbeiten mit TrueCrypt

  • TrueCrypt Volume auf CDs und DVDs
  • Volume-Optionen von TrueCrypt
  • Risiken bei Verwendung des Dateisystems NTFS (Host) und der Funktion Defragmentieren
  • Verwendung von Keyfiles (Schlüsseldateien)
  • Verwendungsmöglichkeit im Hinblick auf die heimliche Online-Durchsuchung (Bundestrojaner)


  • Deine Werbung auf s-f-n.org, mehr Infos »