SfN
blank

Apple will Nutzer effektiver vor Staatstrojanern schützen

In einem Gespräch mit Journalisten hat Apple angekündigt ein neues Sicherheitsfeature auszurollen, Ziel ist es, die Nutzer effektiver vor Staatstrojanern wie beispielsweise der “Pegasus” Software von NSO zu schützen.

Moment mal, was ist “Pegasus” überhaupt?

Erscheinen soll das Feature, das „Lockdown Mode“ heißt, mit dem nächsten großen Update auf iOS 16 im Herbst. Der Hersteller reagiert damit auf gezielte Angriffe mit hoch entwickelter Spionagesoftware, mit denen Dissidenten, Journalisten und Politiker ausgeforscht wurden.

Da verhältnismäßig recht wenige Nutzer diese Funktionen wirklich benötigen, ist es umso bemerkenswerter, dass nun ein Hersteller diesen Schritt geht und die Option bietet mit einem Schieberegler im Menü Funktionen abzuschalten die als Angriffsweg auf Smartphone genutzt werden.

blank
So aktivierst du den Lockdown-Mode

Folgende Funktionen werden im Lockdown Modus deaktiviert oder sind eingeschränkt nutzbar:

  • Anhänge von SMS, MMS und iMessage (bis auf Bilder) werden blockiert
  • automatische Linkvorschau
  • Facetime Anrufe von unbekannten Personen
  • bestimmte Browserfunktionen
  • Verbindungen zu Computern und Zubehör im gesperrten Zustand
  • Mobile Device Managment
  • Installation von Konfigurationsprofilen

Wer sich vor hoch entwickelten Angriffen schützen will, steht vor dem Dilemma, dass dies immer mit einem Verlust des Komforts einhergeht, viele Hersteller scheuen sich bestimmte Funktionen einzuführen, die Sicherheit bieten, weil der Nutzer dadurch weniger Komfort hat, man fürchtet hierdurch einen Nachteil im Wettbewerb mit anderen Herstellern. Apple geht hier einen Schritt in die richtige Richtung und bietet den Nutzern, die es nötig haben, die ermögliche Einfallstore von Schadsoftware, die für 99,9 % der anderen Smartphonebenutzer unbedenklich sind zu schließen.

Trotz dieser positiven Nachricht sollte man sich im Klaren sein, dass die Angreifer nach neuen Wegen suchen werden ihre Schadsoftware auf die Zielgeräte zu bringen, die Hersteller wie auch die Nutzer der Geräte sind gefordert hier wachsam zu sein und die Augen offenzuhalten.

1 Kommentar

  • Wichtigste Erinnerung
    »… sich im Klaren sein, dass die Angreifer nach neuen Wegen suchen werden ihre Schadsoftware auf die Zielgeräte zu bringen, …«

    Eingabe-Tipp für Suchmaschine (Yandex):
    6 million Apple Devices contain secret Backdoors

    »Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.«

    1

    0

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank