SfN | Hauptseite

Wie sicher ist der Telegram Messenger?

Wir haben auf der Netzseite schon den ein oder anderen Artikel mit Telegrambezug geschrieben. Nicht ohne Grund führen wir diese Messenger App nicht auf unserer Liste der Apps, die man sich für sein Smartphone etwas näher ansehen sollte.

Heute ist auf auf der Netzseite Heise ein Beitrag über die Messenger App Telegram erschienen. Vieles was dort beschrieben wird ist ein alter Hut und sollte hoffentlich den meisten Aktivisten bekannt sein. Dennoch muss der oben verlinkte Text die Leute noch einmal zum Nachdenken anregen.

Telegram ist nur sicher wenn sich der Benutzer manuell absichert!

Dazu gehört nicht nur die Zwei Faktor Anmeldung zu aktivieren oder nötige Sicherheitseinstellungen zu tätigen. Als sichere, durch dritte nicht lesbare Kommunikation mit einem Gegenüber, kann nur der Geheime Chat gelten. Das für die geheimen Chats verwendete Kryptographie-Verfahren ist Open Source und kann von jederman eingesehen und nach Fehlern oder Schwachstellen geprüft werden. Bisher wurden in dem Verfahren oder bei der sicheren Datenübertragen keine Sicherheitslücken gefunden. Deswegen raten wir euch IMMER per geheimen Chat zu kommunizieren, dabei ist es vollkommen egal ob ihr gerade mit der Freundin, der Mutti oder einem Aktivisten sprecht.

Dennoch empfehlen wir jedem Aktivisten für private Unterhaltungen die App Signal! Die Entwickler von Signal haben nur am Teil der Verschlüsselung zwei ganze Jahre gearbeitet, da wurde schon sehr viel Aufwand betrieben und die App ist komplett Open Source.

Die Funktion, die auch wir als Arbeitskreis an Telegram benutzen und schätzen, ist der Kanal. Bisher kann man unzensiert bis zu 200.000 Personen gleichzeitig erreichen und so seine Informationen großzügig verteilen. Für viel mehr ist die App leider nicht zu gebrauchen. Die Gruppen sind komplett unverschlüsselt und es wird auch nicht daran gearbeitet eine Verschlüsselung für Gruppen einzuführen.

Für Gruppen, aber auch in den Kanälen gilt es jedoch immer eine gewisse Grundskepsis zu bewahren. Gezielte Falschmeldungen oder durch dritte aufgestellte Thesen verbreiten sich in Windeseile in den Gruppen und Kanälen. Nicht nur der normale Menschenverstand befiehlt es immer die Informationen zu prüfen bevor man sie glaubt oder gar weiterverbreitet! Jeder der Falschmeldungen verbreitet macht sich automatisch unglaubwürdig und setzt sich dem Spott des politischen Gegners aus.

Wer die Funktionen und Sicherheitsfeatures der einzelnen Messenger auf einen Blick vergleichen möchte kann hier schauen: www.securemessagingapps.com

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

1 Kommentar

Blogleitung

Der Arbeitskreis Sicherheit ist ein ein im Jahr 2009 entstandener Zusammenschluss einer Hand voll Aktivisten die sich mit rechtlichen- sowie für die Bewegung sicherheitsrelevanten Themen befasst.

Über den Namen Blog- / Schriftleitung veröffentlichen wir unsere Mitteilungen.

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.




0:00
0:00