SfN
blank

Immer mehr Deutsche sehen ihre Meinungsfreiheit bedroht

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Allensbach im Auftrag der FAZ haben noch nie so viele Deutsche in den vergangenen 60 Jahren geklagt, man könne die politische Meinung im Land nicht mehr frei äußern. Eine negative Rolle nehmen dabei die Medien ein.

Die Ergebnisse der Umfrage sind besorgniserregend. 44 Prozent der Befragten gaben an, es sei besser, vorsichtig mit dem Äußern seiner eigenen Meinung zu sein. Nicht einmal jeder zweite Gefragte sagte, man könne seine Meinung frei kundtun. Bisher stimmten dieser Aussage regelmäßig zwei Drittel der Umfrageteilnehmer zu.

von Der III. Weg

Deutliche Unterschiede bei den Antworten gab es bei dieser Umfrage mit Blick auf Parteipräferenzen. Nur die Wähler von Union und den Grünen glauben angeblich mehrheitlich, dass man im heutigen Deutschland die Meinung frei äußern könne.

Die Mehrheit der Befragten beschrieb ein Gefühl der Angst vor “gesellschaftlichen Sanktionen”. Die Studienteilnehmer beschrieben die “Political Correctness” als ein Hauptproblem bei der freien Meinungsäußerung.

Offenbar werden immer mehr Themenbereiche als spannungsgeladen wahrgenommen. So meinten 1996 noch 15 Prozent, es sei heikel, über Moslems oder den Islam zu sprechen, heute sind es 59 Prozent. Dass es problematisch sei, über Vaterlandsliebe und Patriotismus zu sprechen, glauben heute mehr als 30 Prozent der Befragten. Auch das Thema Emanzipation und Gleichberechtigung der Frauen halten 19 Prozent für problematisch.

Eine große Mehrheit von 71 Prozent der Befragten lehnt zumindest das „Gendern“ in der Sprache ab.

Die Systemmedien als Übeltäter

55 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu: „Ich weigere mich mit Absicht, meine Ausdrucksweise anzupassen und mich politisch korrekt auszudrücken, weil es mich nervt, wenn andere versuchen, mir ihre Sprachregelungen aufzudrängen.“

Das negative Ergebnis dieser Studie wird zu einem großen Teil durch die Systemmedien erzeugt. In einer nicht enden wollenden Schleife versuchen diese bereits den Kindern falsche Werte, unnatürliche Sprache und realitätsfremde Weltbilder in den Kopf zu pressen. Im selben Atemzug werden Feindbilder geschaffen und unsagbare Ängste erzeugt. George Orwells “1984” scheint immer realer zu werden.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Kommentar hinzufügen

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank