SfN | Hauptseite

IT-Sicherheitsschulung in Südbrandenburg

Am vergangenen Sonnabend haben Aktivisten unserer Jugendbewegung eine Schulung zum Thema IT-Sicherheit durchgeführt.

In unserer heutigen global vernetzten und digitalisierten Welt spielt der informationstechnische Bereich eine immer größer werdende Rolle – auf allen nur denkbaren Ebenen des heutigen Zusammenlebens.
Dabei kommt der Sicherheit in eben diesem Maße auch eine immer stärkere Bedeutung zu.

von Junge Nationalisten

Es ist Tatsache, dass eine politische Interessensgruppe von heute nicht nur dem physischen Druck des politischen Widersachers auf der Straße ausgesetzt ist, sondern auch immer stärker dem Informationstechnischen. Jüngste Beispiele sind unter anderem etwa die Sperrung der Seiten und Profile unserer Jugendorganisation auf nahezu sämtlichen sozialen Medienplattformen, das Löschen von Beiträgen oder das Auslesen von technischen Geräten durch die Staatsmacht, um an für sie interessante Informationen zu kommen.

Egal wer nun unsere Verläufe lesen, unser Konsumverhalten beobachten, oder uns schlicht schaden möchte, sie alle wollen eines – unsere Daten.

Um allgemein ins Thema einzusteigen, drehte sich zum Anfang der Schulung alles um die Grundlagen von Kommunikations- und Speichertechnik. Im Anschluss wurden die Mittel und Methoden behandelt, wie Technik ausgelesen und überwacht werden kann, damit auch jeder der Anwesenden verstand, wie komplex die Überwachung in diesem Staat bereits funktioniert. Nach dem Aufbauen einer Basis für dieses komplexe Thema wurde nun in aller Ausführlichkeit auf den Schutz der eigenen Daten eingegangen.

Dabei wurde jedoch nicht nur stupider Frontalunterricht angewandt, der meist das Ziel verfehlt, sondern aktiv mit Bild, Ton und den Teilnehmern zusammengearbeitet. Am besten lernt man schließlich, wenn man das gelernte Wissen direkt anwenden kann. Einen anschließenden größeren Teil nahm die Praxis ein, in der unseren Mitstreitern die wichtigsten Werkzeuge mit an die Hand gegeben wurden, die sie für digitale politische Arbeit benötigen.

Ein weiterer Tag des Lernens war geschafft und unsere Mitstreiter der Jugendbewegung für künftige Aufgaben gestärkt.

Gerade in der heutigen Zeit werden weitere IT-Schulungen mit Sicherheit folgen, denn der Staat und auch linke Gruppen werden in der digitalen Welt, in der auch wir uns bewegen, immer wieder neue Mittel und Wege versuchen, um an unsere Daten zu gelangen und uns zu schaden.

Es liegt an uns, uns selbst und unsere verwertbaren Daten und damit auch unsere Mitstreiter zu schützen!

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

3 Kommentare

  • Gerne mit örtlichen Aktivisten in Kontakt treten? Wer und wo? Ich kenne nur diese Webseite, die ich irgendwann mal durch eine Suche gefunden habe. Auch der Telegram-Kanal ist mir bekannt. Wie kann man nun Kontakt zu örtlichen Gruppen herstellen?
    Grüße aus Schweden.

    0

    0

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.