SfN | Hauptseite

Ralph Kästner ist im Gefängnis – Deine Solidarität ist gefragt

Wie wir bereits berichtet haben, ist die Revision im sogenannten „Altermedia“-Verfahren durch den 3. Strafsenat beim Bundesgerichtshof verworfen worden, sodass das politisch motivierte Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart rechtskräftig ist.


Dies bedeutet insbesondere für Ralph Kästner, dem im obigen Verfahren die Rädelsführerschaft einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wurde – die man mal eben schnell aus den Betreibern einer Netzseite gemacht hat –, dass er heute seine Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten angetreten ist. Und genau hier sind wir gefragt! Zeigen wir, dass unsere Waffe die Solidarität ist, die mit jeder Haftstrafe gegen einen von uns schärfer wird!

Getroffen hat es Ralph – gemeint sind jedoch wir alle.
Unterstützt Ralph auch in der schweren Zeit der Haft mit einem Kauf in seinem Versandhandel.

Bitte sendet eure persönliche Post an Ralph während der Haftzeit an:

Ralph Kästner
Justizvollzugsanstalt Ulm
Talfinger Str. 30
89073 Ulm

Denkt auch an die vielen anderen politischen Gefangenen. Eine Liste findest du auf www.artikel5.info

Bitte beim Schreiben darauf achten, die Gefangenen sind ideologisch gefestigt, daher keine bloßen Parolen oder pathetische Erklärungen, die lediglich die mitlesende Zensur in Verwirrung und zum Zurückhalten der Post animieren könnte. Es gibt sicher auch so viel zu erzählen.

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Abgegebene Bewertungen:

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

1 Kommentar

  • Es wird Zeit aufzustehen und sich für die Freiheit einzusetzen. Viel Zeit bleibt unserem Volk nicht mehr und wir müssen gemeinsam an das große Ganze denken und danach handeln!

    Jeder kann etwas tun, es darf nur nicht am Willen fehlen!

    7

    0

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.