SfN
blank

Anquatschversuch in Baden-Württemberg

Gegen 8:35 Uhr klingelte der VS Baden-Württemberg an der Türe des ehemaligen politischen Gefangenen Ralph K. Da er noch immer im sogenannten “Home-Office” arbeitet, musste er eine aktive Konferenz kurz unterbrechen.

Die Schergen wollen sich nur kurz unterhalten. Man habe ein Video gesehen, in dem der Aktivist unter anderem über das Aussteigerprogramm Konex und seine Zukunft im politischen Widerstand sprach. Nach kurzer Überlegung dämmerte es dem Angequatschen, dass es nur das Interview vom September letzten Jahres (siehe unten) sein konnte. Die Schergen mochten gerne wissen, wie es in Zukunft weiter geht und ob man sich mit ihnen unterhalte. Natürlich durften leere Phrasen wie: “Das Gespräch kann auch geheim gehalten werden” nicht fehlen.

Lächerlich, darauf gab es nur eine Antwort: Es besteht kein Interesse an einem Gespräch, weder jetzt noch später! Verabschiedet wurden die Beiden mit der Anmerkung, sie mögen die Kameraden im Umkreis in Ruhe lassen und dass niemand mit ihnen sprechen wird. Auch ist doch klar, dass ihr Besuch jetzt sofort in sämtlichen Verteilern landen wird.

Heute Morgen fragte mich jemand, ob die Herren wenigstens Kaffee & Kuchen mitgebracht haben. Leider nein, dafür nur ihre Gegen 8:35 Uhr klingelte der VS Baden-Württemberg an der Türe des ehemaligen politischen Gefangenen Ralph K. Da er noch immer im sogenannten “Home-Office” arbeitet, musste er eine aktive Konferenz kurz unterbrechen.

Die Schergen wollen sich nur kurz unterhalten. Man habe ein Video gesehen, in dem der Aktivist unter anderem über das Aussteigerprogramm Konex und seine Zukunft im politischen Widerstand sprach. Nach kurzer Überlegung dämmerte es dem Angequatschen, dass es nur das Interview vom September letzten Jahres (siehe unten) sein konnte. Die Schergen mochten gerne wissen wie es in Zukunft weiter geht und ob man sich mit ihnen unterhalte. Natürlich durften leere Phrasen wie: “Das Gespräch kann auch geheim gehalten werden” nicht fehlen.

Lächerlich, darauf gab es nur eine Antwort: Es besteht kein Interesse an einem Gespräch, weder jetzt noch später! Verabschiedet wurden die Beiden mit der Anmerkung, sie mögen die Kameraden im Umkreis in Ruhe lassen und das niemand mit ihnen sprechen wird. Auch ist doch klar das ihr Besuch jetzt sofort in sämtlichen Verteilern landen wird.

Heute morgen fragte mich jemand, ob die Herren wenigstens Kaffee & Kuchen mitgebracht haben. Leider nein, dafür nur ihre Anwensenheit.

Personenbeschreibungen

Beide trugen eine Coronaschutzmaske. Wohl kaum vor Angst aus Corona.

  • Gerrit Specht
  • Alter ca. Ende 20 bis Anfang 30
  • Dunkelbraune gegelte Haare
  • Grüne Bomberjacke, blaue Jeans, brauner Kapuzenpullover, weiße Turnschuhe
  • Herr Walach oder Weilach
  • Alter Ende 40 bis Mitte 50
  • 3-Tage-Bart – könnte eine Brille tragen
  • Schwarze Jacke, blaue Jeans, graue Turnschuhe, graue Schirmmütze

Das von den Schergen angesprochene Video

Kommentar hinzufügen

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank