SfN
blank

Anquatschversuch in Storkow

Am gestrigen Tage kam es erneut zu einem Anquatschversuch des Verfassungsschutzes im Lande Brandenburg.

Nationale Zusammenhänge schützen sich vor Kriminalisierung der Geheimdienstbehörden am besten durch die Ablehnung von wie auch immer gearteten Gesprächen mit dem Staats- oder Verfassungsschutz und der Dokumentierung der erbärmlichen Anwerbeversuche, die unverzüglich bei Führungskameraden zeitnah gemeldet werden sollten. Erstellt daher als Betroffene wie in diesem Fall hier auch ein Gedächtnisprotokoll, damit zudem andere von euren negativen Erfahrungen mit den uns politisch verfolgenden Geheimdiensten profitieren können!

Aktuelles Gedächtnisprotokoll

Ich habe meine Tochter von der Kita abgeholt und sie 14:20 Uhr ins Auto gesetzt. Zuvor habe ich gesehen, wie der Mann neben mir auf dem Bordstein auf und ab geht.
Dann war die Kleine drin und er ist auf mich zugegangen. Er fragte, ob wir mal reden können. Daraufhin fragte ich, ob er vom VS sei, da er mir schon sehr seltsam vorkam. Er sagte ja und sofort habe ich mein Handy gezückt und ihn aufgenommen.

Zur Person

  • 1,75 m groß
  • kurze blonde Haare
  • Basecap, New Balance Schuhe und eine blaue Jacke

Durch euch gemeldete Anquatschversuche

 

Kommentar hinzufügen

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank