SfN
blank

Anquatschversuch in Berlin/Spandau

Der deutsche Inlandsgeheimdienst Verfassungsschutz (VS) hat in Berlin wieder seine Führungsoffiziere ausgeschickt, um potenzielle Spitzel anzuwerben.

Heute Morgen (02.02.2022) gegen 8.15 Uhr versuchten eine blonde Frau ca. 1,60 groß, Anfang 30 sowie ein Mann ca. 1,70 groß, Mitte 40 in Berlin/Spandau einen vermeintlichen Unterstützer der Partei “Der III. Weg” auf dem Weg zur Arbeit anzusprechen.

Das offensichtliche Objekt der geheimdienstlichen Begierde konterte aber relativ gelassen und dennoch bestimmend mit den einfachen Worten “Verpisst euch!”. Das wurde verstanden und der Anwerbeversuch daraufhin abgebrochen.

blank
Falls Du angesprochen wurdest, schreibe möglichst schnell ein kurzes Gedächtnisprotokoll: Wann wurdest du wo angequatscht? Wer dich angequatscht? Was haben sie gesagt?

Melde dich bei uns, falls du angesprochen wurdest, wir können den Anquatschversuch öffentlich machen. Insbesondere der Verfassungsschutz als Geheimdienst fürchtet nichts mehr als eine kritische Öffentlichkeit.

Kommentar hinzufügen

Inhalte melden

Beiträge, Kommentare und sonstige Veröffentlichungen in dem SfN Informationsblog werden vor dem Hintergrund der gültigen Gesetzgebung in der BRD überprüft. Sollte dennoch der Verdacht bestehen, dass ein Beitrag gegen Gesetze verstoßen könnte und / oder Beschwerden sonstiger Art vorliegen, wird gebeten, die Redaktion zu kontaktieren, um den bedenklichen Inhalt zu überprüfen bzw. entfernen.


blank